DAX+1,35 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,25 % Öl (Brent)-0,37 %
Aktien New York: Aussicht auf nur moderate Zinserhöhungen treibt an
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Aussicht auf nur moderate Zinserhöhungen treibt an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.05.2018, 20:11  |  1071   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Stimmung an der Wall Street bleibt gut: Die Aktien-Indizes bauten am Donnerstag ihre jüngsten Gewinne aus, nachdem Inflationsdaten gezeigt hatten, dass die US-Notenbank Fed das Tempo bei den Zinserhöhung vorerst wohl nicht zu steigern braucht.

Der Dow Jones Industrial stieg rund zwei Stunden vor dem Handelsschluss um 0,71 Prozent auf 24 717,14 Punkte. Der breit gefasste S&P 500 gewann 0,79 Prozent auf 2719,21 Zähler und für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,79 Prozent auf 6947,42 Punkte nach oben.

Bei den Verbraucherpreisen ohne schwankungsanfällige Komponenten wie Energie und Lebensmittel war im April die von Experten im Mittel erwartete leichte Beschleunigung der Teuerung ausgeblieben. Das könnte Börsianern zufolge den Druck von der Fed nehmen, den Leitzins schneller anzuheben als geplant. Der US-Dollar stoppte zumindest vorerst seinen jüngsten Aufwärtstrend.

Bereits zur Wochenmitte hatten starke Öl-, Finanz- und Technologiewerte die Wall Street angetrieben. Ölwerte profitierten dabei vom Ölpreisanstieg. Dem ging am Donnerstag zwar ein wenig die Luft aus. Im Dow Jones ging es für die Aktien des Ölkonzerns ExxonMobil dennoch um mehr als anderthalb Prozent hoch.

Gute Stimmung herrschte am Donnerstag zudem im Biotech-Sektor, in dem sich das Übernahmekarussell weiter dreht. Der US-Pharmakonzern Eli Lilly will Armo BioSciences schlucken, um die Produktpalette zur Behandlung von Krebspatienten auszuweiten. Die Armo-Aktien schossen um rund 67 Prozent nach oben. Auch bei den Aktionären von Eli Lilly fand die Übernahme Anklang. Die Papiere stiegen um fast 2 Prozent.

Für die Aktionäre von Facebook scheint derweil der Skandal rund um die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica der Vergangenheit anzugehören. Mit einem Plus von 1,44 Prozent auf 185,29 US-Dollar stiegen die Aktien über das Niveau vor dem Kurseinbruch im März.

Für Qualcomm-Papiere ging es nach der Ankündigung eines neuen Aktienrückkaufprogramms um rund 3 Prozent nach oben.

Bei 21st Century Fox stand nach der Veröffentlichung von Geschäftszahlen ein Plus von rund 1 Prozent zu Buche. Der Unterhaltungskonzern von Medienmogul Rupert Murdoch hatte den Gewinn zum Jahresstart deutlich gesteigert, wenngleich weniger als von Analysten erhofft. Zum geplanten Verkauf großer Konzernteile an den US-Rivalen Disney gab es derweil nicht viel Neues./mis/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel