DAX+0,64 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-0,04 %

Wirtschaftswissenschaftler Nouriel Roubini hat wenig Hoffnung für Kryptos und ICOs

11.05.2018, 11:09  |  2855   |   |   

Der renommierte Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmensberater Nouriel Roubini sagte über Kryptowährungen, dass sie "Chaos und Verwirrung in der Zahlungswelt stiften."

Roubini ist bekannt für seine Anti-Krypto-Rhetorik und in einer Kolumne nannte er die Blockchain "eine der am meisten über-hyperten Technologien überhaupt." Über Kryptowährungen sagte er am Donnerstag in New York: "Es ist total ineffizient. Es wird nie funktionieren". Er wies auf die Schwierigkeit hin, volatile digitale Währungen jedes Mal umzurechnen, wenn ein Benutzer etwas kaufen möchte. Während er bei Zahlungen über Apps wie Alipay, Venmo, PayPal und Square bullish ist, sagte Roubini, dass Blockchain und Kryptowährungen in der Zukunft der Finanzen keine Rolle spielen werden.

"Ich bin für dieses Zwischenspiel, aber das Meiste hat nichts mit Blockchain zu tun, nichts mit Kryptowährung", so Roubini. Und über die sogenannten Initial Coin Offerings (ICOs) sagte der Experte, dass die meisten "Scams" - also Betrug, seien. Dies unterlegte Roubini mit den Ergebnissen einer Studie der ICO-Beratungsfirma Satis Group, wonach 81 Prozent der ICOs "von Betrügern, Scharlatanen und Schwindlern, die nur Ihr Geld nehmen wollen und davon laufen" sind, so Roubini.

Derzeit gibt es laut CoinMarketCap 1.604 Kryptowährungen und weltweit sind zahlreiche ICOs in Planung, womit die Anzahl der Kryptowährungen weiter steigen wird. Alle Kryptowährungen kommen auf eine Marktkapitalisierung von 396 Mrd. Dollar, wobei die TOP-3-Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum und Ripple) bereits 246 Mrd. Dollar ausmachen. Somit kommen die übrigen 1.601 Kryptowährungen auf eine Marktkapitalisierung von 150 Mrd. Dollar.

Quelle:

CNBC

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Die zusätzliche Verwässerungs-Schwemme dank unzähliger Tauschcodeforks, von den Bitcoin-Diamonds wurden z.Bspl. gleich mal 210Mio. Tausch-Codes in den Markt gekippt, sollten auch nicht unerwähnt bleiben - denn so werden locker flockig weitere virtuelle Milliardenbewertungen aus dem digitalen Nirvana geschaffen! ;-)

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel