DAX+0,81 % EUR/USD+0,69 % Gold+0,26 % Öl (Brent)-0,93 %

China setzt auf staatlich kontrolliertes Krypto-Rating! Bitcoin, Ethereum und Ripple: Die Krypto-Coins werden an die Leine genommen

Gastautor: Robby Schwertner
14.05.2018, 07:57  |  7504   |   |   

China geht eigene Wege in Sachen Kryptowährungen: Ab sofort soll eine chinesische Rating-Agentur unter staatlicher Kontrolle Kryptowährungen bewerten.

Dabei werden 28 Kryptowährungen - allen voran Bitcoin, Ethereum oder Ripple - nach fixen Kriterien eingestuft. Man will damit Investoren einen Anhaltspunkt geben, bei welchen Coins sich ein Investment lohnen könnte. Aus meiner Sicht ist das natürlich kritisch: Ein neutrales Ranking kann von der chinesischen Regierung nicht erwartet werden.

Als Begründung wird von chinesischer Seite angegeben, dass ein unabhängiges Rating derzeit nicht verfügbar ist und dass es derzeit keine neutralen Rating-Agentur für Kryptowährungen gibt.

Die Electronic Information Industry Development-Abteilung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie wird ausgewählte Kryptowährungen analysieren und einen eigenen Krypto-Rating-Index veröffentlichen. Von offizieller Seite wird angegeben, dass die Kryptowährungen um Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, Bitcoin Cash, Cardano, Verge, NEO, Monero, Dash, Ethereum Classic, Quantum, Nano, Decred, Lisk, Komodo, NEM, Steem, Stellar, Stratis, Waves, Siacoin, Zcash, Hcash, IOTA, BitShares, ByteCoin und ARK genauer unter die Lupe genommen werden. Die Ergebnisse werden in den nächsten Tage bekannt gegeben werden. Man darf gespannt sein, denn China favorisiert vor allem den Ethereum-Konkurrenten Neo sehr stark. 

Erst vor ein paar Tagen wurde berichtet, dass die chinesische Regierung einen Schwerpunkt auf die Blockchain-Technologie setzen wird. Im chinesischen IT-Ministerium wurde dazu ein Blockchain Research Office eingerichtet, dessen Mitarbeiter Anwendungsmöglichkeiten prüfen. Am Schluss dieses Prozesses sollen nationale Blockchain-Standards stehen.

Unabhängiges Rating?
Mit einem eigenen Rating ist die chinesische Regierung allerdings nicht alleine: Die Agentur Weiss Ratings (https://www.weissratings.com/) veröffentlichte im Januar 2018 erste Ergebnisse einer genauen Analyse ausgewählter Kryptowährungen. Ethereum und EOS wurden mit der Note Gut (B) ausgezeichnet, während Bitcoin nur als Befriedigend (C+) eingestuft wurde. Die Note A wurde in dieser Bewertung noch nicht vergeben.

Angesichts der vorhandenen Ergebnisse von Weiss Ratings liegt es nahe, dass die chinesische Regierung ausländischen Rating-Agenturen nicht traut. Man will eine regierungsabhängige Krypto-Bewertung schaffen. Für mich ist jedenfalls klar, dass damit Krypto-Transaktionen von chinesischen Unternehmern und Bürgern beeinflusst werden sollen. Die Krypto-Coins werden an die Leine genommen. Es wird sich zeigen, wie die chinesischen Ratings ausfallen werden. Daran werden wir auch die Qualität und den Grad der Unabhängigkeit des Bewertungssystems erkennen.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer