DAX-1,65 % EUR/USD-0,19 % Gold-1,19 % Öl (Brent)-2,15 %

Polen wird das erste Land, das Bankbelege auf die Blockchain übertragt

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
14.05.2018, 08:00  |  238   |   |   

LONDON, May 14, 2018 /PRNewswire/ --

  • Das polnische Kreditinstitut, das größte Kreditinstitut in den CEE-Staaten, verpflichtet sich, Billon -Blockchain zur Speicherung und für sicheren Zugriff auf sensible Kundeninformationen zu implementieren   
  • Das Kreditinstitut verfolgt Kredithistorien für 1 Million Unternehmen und 24 Millionen Menschen in ganz Polen   
  • Die neue DSGVO-konforme Lösung ist auf 150 Millionen Dokumente pro Monat skalierbar   

Billon, das Technologie-Unternehmen, das die Blockchain bekannt gemacht hat und das polnische Kreditinstitut (Biuro Informacji Kredytowej - BIK), das größte Kreditinstitut in Zentral- und Osteuropa, wird Blockchain zur Speicherung und für sicheren Zugriff auf sensible Kundeninformationen implementieren. Das Kreditinstitut wird durch Billons Blockchain-Technologie von besserer Sicherheit, Integrität und Unveränderbarkeit von Daten profitieren. Die vollständig DSGVO-konforme Lösung gewährleistet völlige Sensibilität, verfolgbare Historie und komplette Datenintegrität für alle Kunden-bezogenen Dokumente, einschließlich Bankbelege, Kreditverträge, Versicherungsansprüche, Telefonrechnungen und Geschäftsbedingungen.

     (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/690516/Billon_Logo.jpg )

BIK, im Besitz einer der größten Banken in Polen, einschließlich Pekao, ING, mBank, Santander und Citi, verfolgt fast 140 Millionen Kredithistorien von über 1 Million Unternehmen und 24 Millionen Menschen. "Unsere Zusammenarbeit mit Billon ist langfristig. Wir glauben, dass Blockchain-Technologie Kundenkommunikationen im Finanzsektor transformieren wird. Unsere Lösung wird in Kürze erweitert und elektronische Lieferung mit aktiven Informationen und Unterschriften auf Online-Vereinbarungen aus der Ferne umfassen. Es ist auch wichtig, dass die Lösung die gesetzlichen Richtlinien eines beständigen Informationsmediums sowie die EU DSGVO-Richtlinien erfüllt", sagte Mariusz Cholewa, President von BIK.

BIK und Billon haben eine Lösung für ein dauerhaftes Informationsmedium entwickelt, definiert nach EU-Richtlinien wie den MIFID II und IDD Direktiven. Die Partnerschaft sah acht polnische Banken, die an den Studien teilgenommen haben, die bestätigten, dass Billons skalierbare Blockchain-Architektur über 150 Millionen Dokumente pro Monat veröffentlichen könnte. Dies wäre mehr als ausreichend selbst für die größten Unternehmen, um auf einen papierlosen Kundendienst hinüberzugehen.

Die Lösung wurde nach ausführlicher Beratung mit der polnischen Kartellbehörde (UOKiK) und der Datenschutz-Aufsichtsbehörde (GIODO) genehmigt und machte sie so zur ersten Regtech-konformen Blockchain-Lösung der Welt und der einzigen mit einem On-Chain Datenspeicher und einem Mechanismus, der "das Recht auf die Löschung personenbezogener Daten" ermöglicht. Zurzeit sind die einzigen großen Alternativen dazu hardware-basierte Archiv-Lösungen wie Legacy-WORM-Treiber. Im Vergleich dazu bietet Billons eine Einsparung von 30 % bei TCO-Kosten mit minimalen Investitionskosten.

"Unsere Partnerschaft ist der Beginn einer echten Revolution in der Informationsverwaltung. Jetzt ist es möglich, von den Einschränkungen von geschlossenen zentralen Datenbanken zu einem demokratischen Blockchain-basierten Internet überzugehen, in dem jeder Benutzer seine Identität überwachen kann", erklärte Andrzej Horoszczak, CEO von Billon. "Diese Lösung liefert die erste DSGVO-konforme Blockchain-Plattform der Welt, die die Kundendienstprozesse strafft und Kundenrechte implementiert wie das "Recht auf Vergessenwerden". Wir beheben das Problem der Verbrauchendatenüberwachung, indem wir Wettbewerbsgleichheit zwischen den Einzelnen und den Unternehmern herstellen. Die Vorteile werden nicht nur den Finanzsektor betreffen. Wir antizipieren, dass sie in Kürze von Branchen wie Telekommunikation, Versicherung und Versorgungsunternehmen übernommen werden wird. Unsere Kooperation ist nur der erste Schritt zur Einführung der Anwendung von Massen-Blockchain-Technologie für vertrauenswürdige Dokumentenverwaltung."

Über BIK:

Über Billon:

Billon hat eine vielseitig einsetzbare verteilte Ledger-Technologie entwickelt, die eine neue digitale Art und Weise, Daten und Geld gleichzeitig auszutauschen, ohne Kryptowährungen einzuführen, möglich macht. Die revolutionäre Blockchain-Architektur der nächsten Generation ist von nationalen Währungen abhängig und speichert nahezu unbegrenzte Daten in einem sicheren Netzwerk. Dieses integrierte System von Daten-, Geld- und Identitätsprozesses baut transformationelle Lösungen und Business-ready-Produkte, die alle Geld- und Datenverwaltungs-Bedürfnisse erfüllen, von Treueprogrammen über Nano-Zahlungen bis hin zur Dokumentenspeicherung:  http://www.billondigital.com

https://press.billongroup.com/31285-poland-becomes-world-s-first-to-pu ...

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel