DAX+0,88 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,11 % Öl (Brent)+0,52 %
Aktien New York Ausblick: Gewinnserie im Dow dürfte sich fortsetzen
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Gewinnserie im Dow dürfte sich fortsetzen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.05.2018, 14:59  |  778   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Nachlassende Spannungen im Zollkonflikt zwischen den USA und China dürften dem US-Leitindex Dow Jones Industrial zum Wochenstart neuen Auftrieb verleihen. Nach bereits sieben Tagen mit Gewinnen taxierte der Broker IG der Wall Street-Index rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn am Montag 0,29 Prozent höher bei 24 902 Punkten.

Händlern zufolge wird das Angebot von US-Präsident Donald Trump, bei der Rettung des chinesischen Smartphone-Herstellers ZTE zu helfen, als Zeichen der Entspannung im Handelsstreit der beiden größten Volkswirtschaften gewertet. Die USA hatten zuvor Sanktionen gegen ZTE wegen illegaler Lieferungen von Telekom-Ausrüstung an den Iran und Nordkorea verhängt. Im April etwa war angekündigt worden, ZTE für sieben Jahre vom Zugang zu amerikanischen Technologien auszuschließen, weshalb dem Unternehmen etwa Chips für seine Smartphones fehlten.

Unternehmensseitig dürften zugleich der US-Chipkonzern Qualcomm und der Wettbewerber NXP im Blick stehen. Offenbar kann Qualcomm bei der stockenden Übernahme des niederländischen Halbleiterherstellers doch noch auf eine Erlaubnis der chinesischen Behörden hoffen. Die Kartellwächter in dem wichtigen Markt hätten die Prüfung der 44 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme wieder aufgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Im Zuge des Handelsstreits mit den USA hatten die chinesischen Aufseher die Prüfung auf Eis gelegt. Während die auch an der Nasdaq gelisteten NXP-Papiere vorbörslich um rund 10 Prozent zulegten, gewannen die Aktien von Qualcomm 2 Prozent.

Die Xerox-Aktien büßten vorbörslich hingegen knapp 5 Prozent ein. Der für seine Kopiergeräte-Technik und IT bekannte US-Konzern sagte nach erbittertem Widerstand zweier Großinvestoren den geplanten Verkauf an den japanischen Rivalen Fujifilm ab. Firmenchef Jeff Jacobson geht, die Investoren Carl Icahn und Darwin Deason bekommen die Kontrolle im Verwaltungsrat./ck/stw/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel