DAX+0,54 % EUR/USD+0,56 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+3,58 %
Cannabis Report: Politiker Blumenauer erwartet Legalisierung in den USA in wenigen Jahren
Foto: Tyson Anderson - 123rf Stockfoto

Cannabis Report Politiker Blumenauer erwartet Legalisierung in den USA in wenigen Jahren

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
15.05.2018, 19:48  |  3011   |   
Portland 15.05.18 - Viele US-Bundesstaaten haben Cannabis in der einen oder anderen Form bereits legalisiert. Dennoch bleiben die USA bei der Legalisierung ein Flickenteppich, über dem auch noch das bundesweite Cannabisverbot steht.

Die gesamte US-Westküste hat Cannabis vollständig legalisiert. Seit Jahresbeginn ist Cannabis auch in Kalifornien frei verfügbar, dies allerdings mit deutlichen Startschwierigkeiten.

Der bekannte Repräsentant des Bundesstaates Oregon, Earl Blumenauer, hat jüngst seine Einschätzung zum Status und der weiteren Entwicklung des US-Cannabismarktes geäußert. Wie die Willamette Week berichtet, geht Blumenauer davon aus, dass Cannabis in den USA in fünf Jahren wie Alkohol eingestuft sei. Mehr noch, so der Politiker auf der Messe Cultivation Classic, dass es dazu bereits in zwei Jahren kommen könnte, wenn die Politiker, die die Legalisierung befürworten, ihren Job richtig machen würden.

Blumenauer spielte auch auf die kommenden Mid Term Elections ab. Die Republikaner sorgen sich gegenwärtig darüber, ob diese die Kontrolle über Senat und Kongress behalten können. Nicht zuletzt das erratische Auftreten von US-Präsident Trump wird dafür verantwortlich gemacht. Einige Republikaner sagten bereits, dass es zunehmend schwerfalle, unter anderem die vielgepriesene Steuerreform als Erfolg verkaufen zu können.

Unabhängig von der optimistischen Einstellung von Blumenauer ändert sich in den USA gegenwärtig Einiges hinsichtlich des Umgangs mit Cannabis. Mitch McConnell, Mehrheitsführer im Senat, hat kürzlich einen Gesetzentwurf angekündigt, mit dem Industriehanf endlich wieder legalisiert werden soll. Darüber hinaus hat US-Präsident Trump ein Statement aus dem Wahlkampf wiederholt, laut dem er den Bundesstaaten die Hoheit über den Umgang mit Cannabis zugestehen will.




Wie die Entwicklung in den USA und Kanada deutlich macht, scheint die Legalisierung von Cannabis in Nordamerika kaum noch aufzuhalten zu sein. Dabei ist es eigentlich egal, ob Kanada im Sommer oder erst im Herbst legalisiert. Der Schritt wird nachhaltige Veränderungen mit sich bringen. Aber auch in Lateinamerika ist in zwei Ländern Cannabis bereits legalisiert. Auf diesen Markt konzentriert sich die im kanadischen Toronto gelistete ICC Labs (WKN: A2JAMF).


Quelle: www.icclabs.com

In Uruguay verfügt ICC Labs über eine Lizenz für den Anbau und die Produktion von 2.000 Kilogramm Cannabis und geht davon aus, dass diese auf 10.000 Kilogramm ausgeweitet wird. Einen Eindruck von den Produktionsstätten des Unternehmens können Sie sich auch in diesem Video verschaffen: https://youtu.be/vddfsYNK_qc

Neben dem heimischen Markt zielt das Unternehmen auch auf eine internationale Expansion und dürfte hier von seinen geringen Produktionskosten profitieren. Bei GMP Securities geht man davon aus, dass das ICC Labs eine gute Ergebnisdynamik entfalten könnte. Das Umsatzpotential wird auf 450 Mio. USD geschätzt, bei einem EBITDA von 150 Mio. USD. Bei einer branchenüblichen Bewertung, vom sechs- bis achtfachen des EBITDA, könnte dies eine Bewertung von ICC Labs von 7,00 CAD rechtfertigen, so GMP Securities.

Der Director von ICC Labs, Michael Galego, hat sich kürzlich mit James West von Midas Letter zusammengesetzt und über die Geschäftsaussichten auf dem Markt in Uruguay und dem Exportmarkt gesprochen. Das Gespräch, in englischer Sprache, sehen Sie in folgendem Video:



ICC Labs hat am 28. März die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zum Einstieg bei einem strategischen Partner bekanntgegeben. Demnach kann ICC Labs bis 25 Prozent an der in Barcelona ansässigen Global Group Kalapa erwerben. Es besteht zudem die Option, bis Ende des Jahres die restlichen 75 Prozent zu erwerben. Für die erste Tranche von 25 Prozent haben sich die Unternehmen auf eine Bewertung von Kalapa von 3,5 Mio. EUR geeinigt. Die Zahlung dessen soll aus einer Kombination von Barmitteln, CBD aus der Produktion von ICC Labs und Aktien von ICC Labs zu einem Preis von 1,40 CAD erfolgen Mit diesem Schritt will sich ICC Labs Zugang zu wichtigen europäischen Märkten sichern, darunter Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: goo.gl/fmRwpb


ICC Labs hat nach Ansicht von Martin Landry von GMP Securities weiterhin erhebliches Aufwärtspotential. Der Analyst sieht das 12-Monatskursziel bei 3,00 CAD. ICC Labs legte seine Zahlen für das letzte Jahr vor, die zwar unter den Erwartungen lagen, was laut Landry aber kaum ins Gewicht fällt, da diese unbedeutend für das Exportpotential von CBD-Extrakten seien. ICC Labs dürfte insbesondere von der potentiellen Vereinbarung mit Eurofarma profitieren, welche ICC Labs eine schnellere Marktdurchdringung in Lateinamerika erlauben dürfte.


Mehr zu ICC Labs (WKN: A2JAMF) finden sie auf shareribs.com oder direkt hier: goo.gl/dmpYDK



Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von ICC Labs Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Bitte beachten Sie des Weiteren unseren Risikohinweis.


Wertpapier
ICC Labs


Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
28.05.18