DAX-1,55 % EUR/USD-0,38 % Gold+0,25 % Öl (Brent)-1,22 %

Marapharm Ventures Inc. – Erstes Cannabis-Reformgesetz in der Geschichte der USA

Nachrichtenquelle: IRW Press
16.05.2018, 14:54  |  1721   |   |   

Marapharm Ventures Inc. – Erstes Cannabis-Reformgesetz in der Geschichte der USA

 

16. Mai 2018, Kelowna, BC, Kanada - Marapharm Ventures Inc. (CSE: MDM) (OTCQX: MRPHF) (FWB: 2M0)(„Marapharm“ oder das „Unternehmen“) freut sich, seinen Aktionären über die Cannabisreform in den USA berichten zu können. Ein Ausschuss des US-Repräsentantenhauses hat Geschichte geschrieben und das bisher erste Cannabis-Reformgesetz verabschiedet, über das jemals abgestimmt wurde.

 

Obwohl die Fürsprecher einer Legalisierung auch zuvor bereits Siege in Form von Anpassungen übergreifender Rechtsvorschriften erzielt haben, ist keiner ihrer einzelnen Gesetzesvorlagen jemals so weit vorangeschritten.

 

Tim Walz und der Chairman Phil Roe, M.D. führten mit dem „VA Medicinal Cannabis Research Act of 2018 (H.R. 5520)“ ein Gesetz ein, welches das US-Ministerium für Veteranenangelegenheiten (Department of Veterans Affairs, VA) dazu berechtigt, wissenschaftliche und medizinische Studien zu fördern, um die Sicherheit und Wirksamkeit von medizinischem Cannabis bei der Therapie von Kriegsveteranen zu untersuchen, die beispielsweise unter posttraumatischen Belastungsstörungen und chronischen Schmerzen leiden. Nach seiner Einführung erhielt das Gesetz zusätzliche Unterstützung von 28 Demokraten und sieben Republikanern.

https://democrats-veterans.house.gov/news/press-releases/veterans-and- ...

 

Jüngst hat eine Umfrage der Veteranenorganisation „The American Legion“ ergeben, dass einer von fünf Kriegsveteranen über sich selbst aussagt, mit Cannabis seine medizinischen oder physischen Beschwerden zu lindern. 100 % der Befragten zwischen 18 und 30 Jahren unterstützen die Verwendung von legalisiertem medizinischen Cannabis.

http://norml.org/images/_pdf/American_Legion_Poll_Nov_2_2017.pdf

 

Nachrichten über Wahl-Tendenzen

 

Bei den US-Zwischenwahlen in Illinois wetteifern acht Demokraten um das Amt des Generalstaatsanwalts. Alle Anwärter erklärten, sie stünden hinter der vollständigen Legalisierung von Cannabis für den Freizeitkonsum und schworen, jegliche Bemühungen des US-Generalstaatsanwalts Jess Sessions zu vereiteln, gegen medizinische Cannabisverkäufe vorzugehen, die bereits im ganzen Staat eingeläutet wurden.

http://www.chicagotribune.com/suburbs/evanston/news/ct-evr-attorney-ge ...

 

In Kalifornien erklärte die Senatorin Dianne Feinstein, eine langjährige Gegnerin der Legalisierung von Cannabis für den Freizeitkonsum, die US-Bundesregierung solle den legalen Cannabismarkt in Kalifornien nicht länger behindern. Die kalifornische Demokratin sagte, sie sei offen für die Option, legalisiertes Cannabis unter bundesstaatlichen Schutz zu stellen.

http://www.mcclatchydc.com/news/politics government/congress/article210212224.html

 

Republikaner in Michigan erwägen die Legalisierung von Cannabis vor den Zwischenwahlen. Da mittlerweile eine ausreichende Anzahl an Unterschriften gesammelt wurde, um Cannabis für den Freizeitkonsum bei den Zwischenwahlen im November dieses Jahres an die Urnen zu bringen, scheint es so, als wolle sich Michigan bei den Staaten mit Legalisierung einreihen. Da diese Tatsache auch den Republikanern im Rechtsapparat des Staates nicht verborgen geblieben ist, erwägen die Gesetzgeber Michigans, der Wählerinitiative den Wind aus den Segeln zu nehmen, und die Legalisierung umzusetzen, bevor die Wähler sie erzwingen können.

https://herb.co/marijuana/news/michigan-republicans-cannabis-initiativ ...

 

Robillard schreibt in „Trump pollster: Candidates should embrace medical marijuana“: „Gemäß den Informationen einer neuen Umfrage des führenden Wahlkampfforschers des derzeitigen Präsidenten Donald Trump, sollten die Kandidaten für das Repräsentantenhaus und den Senat, die derzeit im Wahlkampf stehen, das medizinische Cannabis dieses Jahr in ihr Programm aufnehmen. Eine neue landesweite Umfrage von Tony Fabrizio, David Lee und Travis Tunis von Fabrizio, Lee and Associates ergab, dass 77 Prozent der Wähler im Jahr 2018 die Verwendung von medizinischem Cannabis positiv sehen, darunter 74 Prozent in wichtigen Senatsstaaten und 76 Prozent in umkämpften Distrikten für die Wahl zum Repräsentantenhaus. Diese Zahl umfasst 68 Prozent der Republikaner, 81 Prozent der Parteilosen und 84 Prozent der Demokraten. Nur 15 Prozent der möglichen Wähler nehmen eine ablehnende Haltung gegenüber medizinischem Cannabis ein.“  https://www.politico.com/newsletters/morning-score/2018/03/19/the-bigg ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel