DAX-1,62 % EUR/USD-0,57 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-0,45 %

Sony will den zweitgrößten Musikverlag der Welt kaufen

22.05.2018, 11:50  |  2015   |   |   

Sony hat einen Vertrag über 1,9 Mrd. Dollar zur Übernahme von EMI Music, einem der weltweit größten Musikverlage mit Rechten an Songs von Queen und Pharrell Williams, bekannt gegeben.

Der Deal beinhaltet einen Katalog von mehr als zwei Millionen Songs - darunter einige der größten Hits aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Vereinbarung wäre Sonys erster großer Deal unter dem neuen CEO Kenichiro Yoshida, der feststellte, dass das Musikgeschäft in den letzten Jahren aufgrund von Streaming-Diensten wie Spotify und Apple Music einen "Aufschwung" erlebt hat.

"Wir freuen uns, EMI Music Publishing in die Sony-Familie aufzunehmen und unsere führende Position in der Musikverlagsbranche zu verteidigen", sagte Yoshida in einer Erklärung. "Ich glaube, dass diese Akquisition ein besonders wichtiger Meilenstein für unser langfristiges Wachstum sein wird", fügte Yoshira hinzu, der im vergangenen Monat die Leitung von Sony übernommen hatte.

Yoshira fügt hinzu, dass "der Abschluss des Deals bestimmten Abschlussbedingungen unterliegt, einschließlich behördlicher Genehmigungen. Wir sind ein Technologieunternehmen, aber die Technologie bedeutet nicht nur Elektronik, sondern auch Unterhaltung und Content-Erstellung". Sony wird seine Content-Dienste weiter ausbauen - wie der Deal vom Dienstag zeigt - und auch stark in Spitzentechnologien wie Bildsensoren investieren, schreibt The Guardian.

Sony verzeichnete im April 2018 einen Rekordjahresgewinn von 4,5 Mrd. Dollar und eine rasante Erholung. Kazuo Hirai war vor kurzem als Geschäftsführer zurückgetreten, nachdem er die letzten sechs Jahre damit verbracht hatte, das Unternehmen aus tiefen finanziellen Schwierigkeiten herauszuholen. Hirai leitete eine aggressive Restrukturierungsoffensive bei Sony, bei der Tausende von Arbeitsplätzen abgebaut wurden, während Geschäftseinheiten und Vermögenswerte verkauft wurden.

EMI ist nach Umsatz der zweitgrößte Musikverlag und besitzt bzw. hält die Rechte an 2,1 Mio. Musikstücken. Sony besitzt bereits 2,3 Mio. Urheberrechte und könnte mit dieser Übernahme erheblich an Bedeutung für die Streaming-Portale gewinnen.

Quelle:

The Guardian

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel