DAX-1,36 % EUR/USD+0,42 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-0,55 %
Aktien Frankfurt Schluss: Thyssenkrupp-Gerüchte treiben den Dax an
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schluss Thyssenkrupp-Gerüchte treiben den Dax an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.05.2018, 18:12  |  1606   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt nach dem verlängerten Wochenende in Kauflaune versetzt. Der Leitindex Dax schloss am Dienstag nach einem verhaltenen Start 0,71 Prozent höher bei 13 169,92 Punkten. Verantwortlich dafür war größtenteils die Rally der Thyssenkrupp-Aktien, die von Spekulationen um den Einstieg eines Finanzinvestors bei dem Industriekonzern beflügelt wurden.

Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, gewann 0,58 Prozent auf 26 988,98 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,44 Prozent auf 2818,23 Punkte. Der SDax als Barometer der Kleinwerte hatte kurz vor Handelsschluss ein Rekordhoch erreicht und notierte am Ende 0,45 Prozent höher.

Die USA und China nähern sich im Handelskonflikt an. China will künftig mehr amerikanische Güter und Dienstleistungen erwerben und kündigte eine deutliche Senkung der Auto-Importzölle an. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt reduziere mit Wirkung zum 1. Juli die Einfuhrzölle von derzeit 25 Prozent auf nur noch 15 Prozent.

Von dieser Entscheidung profitierten vor allem die Aktien deutscher Autobauer. So verbuchten die Anteilscheine von Daimler , Volkswagen (VW) und BMW Kursgewinne zwischen 1,5 und 2,6 Prozent und gehörten damit zu den attraktivsten Dax-Werten. China ist der weltgrößte Automarkt und daher für die Hersteller enorm wichtig. Gerade deutsche Luxuswagen sind sehr gefragt.

Im Dax-Tableau standen die Papiere von Thyssenkrupp mit einem Anstieg von 9,55 Prozent auf 23,62 Euro unangefochten ganz oben. Der mögliche Einstieg des aktivistischen Aktionärs Paul Singer trieb die Anteilscheine des Industriekonzerns an. Singers Hedgefonds Elliott kaufe sich eine Minderheitsbeteiligung an dem Konzern zusammen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete. Singers Ziel sei es, den amtierenden Konzernchef Heinrich Hiesinger abzusetzen.

An der TecDax-Spitze schnellten die Aktien von Evotec um 11,58 Prozent in die Höhe. Das Biotechunternehmen arbeitet bei der Krebsforschung künftig mit dem US-Pharmaunternehmen Celgene zusammen.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,41 höher bei 3587,25 Punkten. Der britische FTSE 100 setzte seine Rekordjagd fort und legte etwas weniger deutlich zu, während der französische CAC 40 kaum verändert aus dem Handel ging. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial in New York gab zum Börsenschluss am deutschen Markt etwas nach.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,44 Prozent am Freitag auf 0,38 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,31 Prozent auf 140,02 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,29 Prozent auf 158,92 Punkte. Der Kurs des Euro legte zu: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1794 (Montag: 1,1759) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8479 (0,8504) Euro./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel