DAX-0,28 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,18 %

Anlegerverlag Daimler: Jetzt aufpassen – die Bullen verlässt der Mut!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
23.05.2018, 12:02  |  5094   |   |   

Aus der abwärts weisenden Keilformation hatte sich die Daimler-Aktie (ISIN: DE0007100000) höchst undynamisch seitlich herausgeschlichen, das war noch kein Indiz dafür, dass hier in Kürze für die Bullen wieder etwas zu holen sein könnte. Aber als wir gestern diesen Kursanstieg an und zum Handelsende auch knapp über die 200-Tage-Linie sahen, der zugleich über die Widerstandszone 67,60/67,85 Euro führte, sah das schon ganz anders aus. Und jetzt … kippt Daimler nach unten weg. Wieso?

Gestern hatte man hier zugegriffen weil die Anleger erkannten, dass das chinesische Zugeständnis an den Druck der USA in Form der Absenkung der Einfuhrzölle für Automobile ja auch den europäischen Autobauern zugutekommen würde. Und China ist für Daimler ein wichtiger Markt, der durch die Verbilligung der Fahrzeuge aufgrund eines von 25 auf 15 Prozent sinkenden Einfuhrzolls noch mehr zulegen könnte. Es war logisch und nachvollziehbar, dass man da neuen Mut schöpfte und die Aktie unmittelbar an ein bullishes Signal herantrug. Dass daraus jetzt erstmal nichts wurde, dass es im Gegenteil sogar zu einem Short-Signal auf charttechnische Ebene kommen könnte, hat nichts mit China zu tun, sehr wohl aber mit den USA:

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Selbst in EU-Kreisen geht man nicht mehr davon aus, dass die Einführung der Strafzölle auf Stahl und Aluminium gegen die EU abgewendet werden könnten. Und wenn die US-Regierung sich ohnehin gerade auf Europa einschießt, wäre dann nicht denkbar, dass die vor einiger Zeit in den Raum gestellten US-Strafzölle auf europäische Autos nachgelegt werden? Das ist reine Theorie, sicher. Aber hier und jetzt drückt das die Aktie, man fürchtet die Retourkutsche eines US-Präsidenten, der gemerkt hat, dass dieses chinesische Zugeständnis beim Automobilimport womöglich mehr Europa denn den USA nutzt.

Die Abgaben heute sind damit eher emotionaler Natur. Aber sie könnten sich dennoch verselbständigen, falls Daimler wirklich unter der gerade zurückeroberten Zone 67,60/67,85 Euro und unter der knapp darunter, bei  66,60 Euro, verlaufenden 20-Tage-Linie schließen sollte. Hier ist jetzt besondere Vorsicht angesagt, denn Anleger, die gerade erst neuen Mut entwickelt haben und sehen müssen, dass ihre Zuversicht sofort durch fallende Kurse „bestraft“ wird, können äußerst hektisch reagieren.

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Lesen Sie hier die exklusive Anleitung. Völlig kostenlos

 

Wertpapier
Daimler


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel