DAX-1,44 % EUR/USD-0,77 % Gold-0,27 % Öl (Brent)-6,57 %

MGX Minerals informiert über sein Siliziumprojekt-Portfolio in BC; Bohrungen und metallurgische Programme für 2018 geplant

Nachrichtenquelle: IRW Press
24.05.2018, 18:56  |  742   |   |   

MGX Minerals informiert über sein Siliziumprojekt-Portfolio in BC; Bohrungen und metallurgische Programme für 2018 geplant

 

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA / 24. Mai 2018 / MGX Minerals Inc. (MGX oder das Unternehmen) (CSE: XMG / FKT: 1MG / OTCQB: MGXMF) freut sich, den Aktionären einen Fortschrittsbericht über sein wachsendes Silizium-Portfolio in British Columbia und die geplanten Erschließungsaktivitäten für 2018 zur Verfügung zu stellen. MGX untersucht das Potenzial einer Gewinnung von hochwertige

e="font-family:Roboto">m Siliziumdioxid als Ausgangsmaterial für Siliziummetall für industrielle und solare Anwendungen.

 

Erwerb eines neuen hochgradigen Siliziumkonzessionsgebiets

 

Das Unternehmen freut sich, mitzuteilen, dass es das Konzessionsgebiet Gibraltar (das „Konzessionsgebiet“) rund 95 Kilometer nordöstlich von Cranbrook (BC) (B.C. MINFILE 082JSW001) erworben hat. Das Konzessionsgebiet weist hochreinen Quarzit auf, der sich möglicherweise für technologische Anwendungen eignet und aus schneeweißem, hochreinem Siliziumdioxid, das >98,8 % SiO2 und < 1,2 % Verunreinigungen wie Al2O3, Fe2O3, CaO, MgO, Na2O, K2O enthält, besteht.

 

Die Quarziteinheit bei Gibraltar befindet sich in einer Überschiebungszone im Vorlandbereich der Hughes Range der Rocky Mountains. Sie umfasst ein sedimentäres klastisches Carbonat-Gesteinspaket in der Nähe des Zusammenflusses der Kootenay und White River. Sedimentgesteine streichen in der Regel nach Nord-Nordwesten, aber lokal streichen sie vornehmlich nach Nord-Nordosten. In der Carbonatfolge direkt neben der Quarziteinheit wurde eine geringfügige Faltung festgestellt. Zwei nach Westen einfallende Überschiebungen (Hay, Carter, 1988) sollen in Nord-Süd-Richtung in der Nähe des östlichen Rands des Konzessionsgebiets Gibraltar verlaufen.

 

Das Hauptexplorationsziel bei Gibraltar umfasst ein mäßig einfallendes, 20 bis 30 Meter mächtiges, hochreines Quarzitbett, das auf einer Streichlänge von etwa 420 Metern zutage tritt. Die im Jahr 2017 durchgeführten Feldarbeiten beinhalteten geologische Kartierungen (auf rund 10 Hektar), geochemischen Probenahmen (7 Gesteinssplitterproben, die zur geochemischen Gesamtgesteins-Analyse eingereicht wurden, ALS-Code ICP06) und GPS-Messungen bei den Quarzitausbissen Aus der Basis der Hauptzone wurden insgesamt 7 Gesteinssplitter-Quarzitproben (ID-Nummern 15GIBR-1 bis 15GIBR-7) entnommen. Die Ergebnisse der geochemische Gesamtgesteins-Analyse sind im Folgenden zusammengefasst:

 

Probe

ID

% SiO2

% Al2O3

% Fe2O3

% MgO

% CaO

Na2O

K2O

% LOI

% gesamt

SiO2/

gesamt

17GIBR-1

99,8

0,24

0,39

0,1

0,04

0,02

0,07

0,28

100,97

98,84

17GIBR-2

100

0,16

0,32

0,11

0,26

0,02

0,06

0,51

101,46

98,56

17GIBR-3

98,1

0,25

0,4

0,09

0,39

0,02

0,11

0,56

99,96

98,14

17GIBR-4

88,5

0,08

0,34

0,02

0,07

<0,01

0,03

0,27

99,68

88,78

17GIBR-5

98,7

0,33

0,52

0,04

0,01

0,01

0,12

0,11

99,89

99,23

17GIBR-6

99

0,06

0,4

0,01

0,02

0,02

0,01

0,15

99,76

98,91

17GIBR-7

99

0,3

0,41

0,03

0,03

0,02

0,1

0,18

100,09

98,75

 

Auf Grundlage der Summe der SiO2-%/Gesamt-%-Werte beträgt der Mittelwert von SiO2-%/Gesamt-% für 6 der 7 analysierten Gesteinssplitterproben 98,8 %. Der relativ hohe SiO2-Gehalt in 6 der 7 Proben (17GIBR-1 bis 3 und 17GIBR 5 bis 7), die auf einem 300-Meter-Abschnitt der Streichlänge des zutage tretenden Quarzits der Formation Mt Wilson entnommen wurden, schneidet im Vergleich zu anderen Siliziumdioxid-Produzenten wie Moberly, Hunt und HCJ Properties bei Golden (BC) gut ab. Die Verunreinigungsverbindungen, die von Interesse sind (Al2O3, MgO, CaO, Fe2O3), nähern sich den Anforderungen, die für die Herstellung von Ferrosilizium-Legierungen erforderlich sind. Auf Grundlage des %SiO2-Bereichs und der Verunreinigungswerte wie MgO, CaO, P2O5, Al2O3 und Fe2O3 ist es möglich, dass das Quarzit-Siliziumdioxid aus Gibraltar als Ausgangsstoff für die Herstellung von Ferrosilizium oder Siliziummetall geeignet ist.

 

 

Als Gegenleistung hat MGX 100.000 Stammaktien des Unternehmens an die Verkäufer des Konzessionsgebiets begeben. Die Verkäufer waren Glen Rodgers und Andris Kikauka. Herr Kikauka ist als Director und Vice President of Exploration des Unternehmens keine vom Unternehmen unabhängige Partei. Herr Kikauka hat Anspruch auf 50 % des Kaufpreises des Konzessionsgebiets. Der Erwerb des Konzessionsgebiets wurde als Transaktion mit einer nahestehenden Partei gemäß Multilateral Instrument 61-101 - Protection of Minority Security Holders in Special Transactions (MI 61-101) gewertet. Das Unternehmen war im Zusammenhang mit der Beteiligung von Herrn Kikauka an der Transaktion gemäß der Abschnitte 5.5(a) and 5.7(a) in MI 61-101 von den Anforderungen betreffend eine formelle Bewertung oder Genehmigung durch die Minderheitsaktionäre befreit.

Seite 1 von 2

Diskussion: MGX Minerals plant für 2016 den Magnesium-Markteintritt
Wertpapier
MGX Minerals


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
18.11.18
29.01.18