DAX-0,13 % EUR/USD-0,34 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-1,57 %

Anlegerverlag Evotec: Keine Gegenwehr der Bären? Vielleicht nur „noch nicht“?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
25.05.2018, 13:00  |  1886   |   |   

Seit Evotec (ISIN: DE0005664809) am Dienstag die neue Kooperation mit dem US-Biotechunternehmen Celgene bekanntgab, die mit einer Vorabzahlung von stattlichen 65 Millionen US-Dollar einhergeht und Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen im Gegenzug für die Lizenzrechte auf von Evotec entwickelte Wirkstoffe umfasst, ist die Aktie wie verwandelt:

Die initiale Reaktion war ein Kurssprung, der aber nicht wie so oft sofort in Gewinnmitnahmen mündete, sondern weiterging. Vier weiße Kerzen sind die Bilanz dieser feiertagsbedingt verkürzten Handelswoche. Also ein Start-Ziel-Sieg für die Bullen. Und es scheint, dass die Bären, die Evotec seit der brutalen Korrektur im vergangenen Herbst immer wieder niedergedrückt und an einer Wende gehindert hatten, vertrieben sind. Oder doch nicht?

 

 

Abwarten. Dass die Aktie mit ordentlichen Umsätzen über den kurzfristigen Abwärtstrend und die 20-Tage-Linie sprang und bei seither nachlassenden Umsätzen weiter zulegt, ist zwar gut. Aber erfahrene Leerverkäufer sind wie Toreros: Sie lassen die Bullen erst einmal lospreschen und warten, bis sie müde sind, sprich der Kaufdruck nachlässt. Erst dann lohnt es, wieder dagegenzuhalten. Idealerweise dort, wo erste Bullen auf den Gedanken kommen, dass es sich lohnen könnte, Gewinne mitzunehmen, das erleichtert den Bären das Handwerk zusätzlich. Da wäre eine wichtige Entscheidungslinie die 200-Tage-Linie:

Die verläuft aktuell bei 15,39 Euro, ist also schon fast in Reichweite. Erst, wenn Evotec diese Hürde passieren würde, ließe sich vermuten, dass die Leerverkäufer wirklich die Waffen gestreckt hätten. Und noch wichtiger wäre darüber das bisherige Jahres-Verlaufshoch bei 16,92 Euro. Über dieser Linie wäre die Vollendung einer breit angelegten Bodenbildung zu konstatieren. Es ist zwar völlig richtig, dass die Evotec-Aktie ohne weiteres höher, sogar deutlich höher notieren dürfte. Aber das gilt für viele der von den Bären derzeit als Spielweise angesehenen Aktien. Erst, wenn der Ausbruch wirklich gelungen ist, sollte man dem Braten trauen, bis dahin ist Evotec zwar auf kurzfristiger Ebene bullish, aber weiterhin ein heißes Eisen.

 

Evotec: Grandiose Perspektiven“. Lesen Sie hier die exklusive Sonderanalyse – natürlich kostenlos!

 

Wertpapier
Evotec


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel