DAX-1,77 % EUR/USD+0,37 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-1,62 %
Deutsche Anleihen: Italien-Krise lässt Anleger in deutsche Papiere flüchten
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Deutsche Anleihen Italien-Krise lässt Anleger in deutsche Papiere flüchten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.05.2018, 13:52  |  453   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am europäischen Anleihemarkt hat sich die Situation wegen der Italien-Krise weiter zugespitzt. Das führte am Dienstag zu gegenläufigen Entwicklungen: Während die Kurse an südeuropäischen Rentenmärkten stark unter Druck gerieten, sorgte eine Flucht der Anleger in als sicher geltende Papiere für kräftigen Auftrieb bei deutschen Anleihen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum frühen Nachmittag um 0,53 Prozent auf 162,81 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug um 0,07 Prozentpunkte auf 0,27 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit über einem Jahr.

Die Rendite auf italienische Anleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren kletterte dagegen erstmals seit 2014 über drei Prozent. Noch stärker war der Zinsanstieg bei zweijährigen Anleihen. Hier schossen die Zinsen um zwischenzeitlich fast zwei Prozentpunkte auf den höchsten Stand seit dem Euro-Krisenjahr 2012 nach oben.

"Wir sehen einige unglaubliche Preisbewegungen bei italienischen Anleihen", sagte Neil Wilson, Experte bei der Handelsplattform Markets. "Der Markt bewegt sich mit einer Geschwindigkeit, die man seit den schwersten Zeiten der Euro-Krise nicht gesehen hat." Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners sprach von "ersten Spuren von Panik".

Auch die Rentenmärkte anderer südeuropäischer Länder wie Spanien und Portugal wurden von der Italien-Krise erfasst. Besonders deutlich war dies bei griechischen Anleihen, deren 10-jährige Rendite um einen halben Prozentpunkt zulegte und zuletzt bei 4,8 Prozent lag. Im längerfristigen Vergleich bleibt das aber ein relativ niedriges Niveau./tos/jsl/jha/

Diskussion: Euro-Bund-Future
Wertpapier
BUND Future


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel