DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

Bitcoin vs. CBOE Volatility Index (VIX) Bitcoin: Der neue Angst-Index der Wall Street?

30.05.2018, 14:42  |  15189   |   |   

Analysten sehen eine Korrelation zwischen Bitcoin und dem Schwankungsindikator CBOE Volatility Index (VIX). Die einen glauben, dass der Bitcoin bei hoher Volatilität an den Aktienmärkten steigt und als eine Art sicherer Hafen dient. Für andere ist das Gegenteil der Fall: niedrige Volatilität würde Investoren dazu ermutigt in risikoreichere Anlagen mit hoher Rendite wie Kryptowährungen zu investieren.

Die Kryptoleitwährung Bitcoin korreliert scheinbar zunehmend mit dem CBOE Volatility Index (VIX), so Analyst Brian Stutland gegenüber CNBC. Der als "Fear Index" der Wall Street bekannte VIX gilt als Stimmungsbarometer der Aktienmärkte. Steigt der VIX, so weist dies auf unruhige Märkte hin. Der Bitcoin würde ebenfalls steigen sobald sich die Stimmungslage an den Märkten verschlechtert. Der Grund: Die Digitalwährungen ermöglichen es Investoren ihr Geld von Banken abzuziehen und ihre Kreditrisiken zu verringern.

Dow Jones mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass der Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Gegenüber CNBC sagte Brian Stutland, Analyst bei Equity Armor Investments: „Es gibt aktuell eine große Korrelation zwischen VIX und dem Bitcoin vor 30 Tagen, [. . .] sie messen das Kreditrisiko auf dem Markt. Das ist es, wohin sich Kryptowährungen entwickeln. Sie werden zu einer Möglichkeit sich vor dem Kreditrisiko in der Bankenbranche zu schützen.“

Stutland weiter: „Bitcoin ist eine Möglichkeit für Anleger, ihr Geld aus den Bilanzen der Banken in ihre eigenen Wallet zu verschieben. Eigentlich stecken sie ihr Geld in Form einer virtuellen Währung unters Kopfkissen“.

Stutland ist indes nicht der Einzige, der eine Korrelation zwischen VIX und Bitcoin sieht. Bereits Anfang des Jahres berichtete die Deutsche Bank über eine zunehmende Korrelation zwischen dem Preis von Bitcoin und dem VIX. Allerdings sehen die Analysten von Deutschlands größtem Bankhaus einen komplett konträren Zusammenhang: fällt der VIX würde der Bitcoin steigen, denn eine niedrige Volatilität würde Investoren dazu ermutigt, in risikoreichere Anlagen wie Kryptowährungen zu investieren, um angemessene Renditen für ihre Anlagen zu erzielen.

Fazit: Ob es wirklich eine Korrelation zwischen VIX und Bitcoin gibt – in welche Richtung auch immer - bleibt unklar. Dass Investoren Bitcoin als einen sicheren Hafen für unruhige Zeiten an den Märkten nutzen, erscheint zu mindestens fragwürdig. Schließlich hat sich der Bitcoin mit seiner extrem hohen Volatilität, anders als Gold, bisher nicht als sicherer Wertspeicher erwiesen.

Aktuell steht der Bitcoin fast drei Prozent im Plus (Stand: 2018.05.30, 13:45 Uhr, CoinMarketCap). Dow Jones und S&P 500 beendeten den gestrigen Handelstag beide leicht im Minus.

Quellen:
CNBC: "Bitcoin is the market's new fear gauge, investor says"
Business Insider:" DEUTSCHE BANK: Correlation between bitcoin and Wall Street's 'Fear Index' is increasing 'dramatically'"

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel