DAX+0,38 % EUR/USD+0,49 % Gold+0,23 % Öl (Brent)+3,52 %
Aktien Frankfurt: Kurse erholen sich - Italiens Anleihen steigen wieder
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Kurse erholen sich - Italiens Anleihen steigen wieder

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.05.2018, 14:56  |  905   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zwei turbulenten Tagen hat sich die Lage an den Kapitalmärkten zur Wochenmitte merklich entspannt. Der Dax legte am frühen Mittwochnachmittag um 0,69 Prozent auf 12 753,80 Punkte zu. Er erholte sich somit etwas von den herben Verlusten am Montag und Dienstag, welche die politische Krise in Italien ausgelöst hatte. Die Erholung ging einher mit wieder steigenden italienischen Anleihekursen.

Zur Beruhigung trug unter anderem eine Aufstockung dreier italienischer Staatsanleihen bei. Zwar musste Italien viel höhere Zinsen für das frische Kapital zahlen. Allerdings stieg zugleich die Nachfrage nach den Papieren an. "Die Nachfrage war sehr ermutigend und zeigt deutlich, dass die Investoren nach wie vor Vertrauen in die italienische Wirtschaft, wenn nicht sogar in die Regierung haben", schrieb Seema Shah, Stratege von Principal Global Investors.

Ebenfalls erholt zeigten sich die Nebenwerte: Der MDax der 50 mittelgroßen Werte stieg um 0,49 Prozent auf 26 408,34 Punkte. Das Technologiewerte-Barometer TecDax legte um 0,33 Prozent auf 2789,54 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte ähnlich stark zu.

Rückenwind erhielt der Dax auch von Bayer. Jetzt haben auch die US-Behörden der umgerechnet rund 54 Milliarden Euro schweren Übernahme des Saatgut-Riesen Monsanto zugestimmt. Zwar müssen Mexiko und Kanada noch zustimmen, die Transaktion gilt aber als sicher. Es ist die größte Übernahme eines deutschen Unternehmens im Ausland. Bayer-Aktien stiegen um 4,20 Prozent an die Spitze des Dax.

Goldman Sachs, die Deutsche Bank und UBS bestätigten daraufhin die Bayer-Aktie mit "Buy". Analyst Michael Leuchten von UBS erhöhte zudem das Kursziel um 10 auf 130 Euro. womit er der Aktie ein Aufwärtspotenzial von fast 30 Prozent einräumt. Auch die Baader Bank und das Investmenthaus Bernstein bekräftigten ihre Kaufvoten für die Papiere.

Drittgrößter Kursgewinner im Dax mit einem Plus von 2,72 Prozent waren die Aktien der Merck KGaA. Der Kurs profitierte von einer Hochstufung auf "Buy" durch die Commerzbank. Im Pharmageschäft machten die Darmstädter Fortschritte bei der Entwicklung neuer Medikamente, lobte die Commerzbank.

Die Bank HSBC hat die Aktien des Laborausrüsters Sartorius von "Halten" auf "Reduzieren" gesenkt, woraufhin die Papiere 4,19 Prozent einbüßten. Eine Kaufempfehlung des Bankhauses Lampe für die Papiere des Saatgutproduzenten KWS ließ den Kurs um gut 5 Prozent steigen.

Kursgewinne nahmen Anleger nach den Quartalszahlen von Isra Vision mit. Die Papiere des Herstellers von Kontrollsystemen für die industrielle Fertigung verloren 5 Prozent. Sie waren in den vergangenen Woche gut gelaufen und hatten am Montag ein neues Rekordhoch nur knapp verfehlt.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,06 Prozent am Vortag auf 0,15 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,43 Prozent auf 141,65 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,87 Prozent auf 161,89 Punkte deutlich nach.

Der Eurokurs erholte sich angesichts der robusten Nachfrage bei der italienischen Anleiheauktion und notierte zuletzt mit 1,1629 US-Dollar. Der Dollar kostete damit 0,8600 Euro. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1558 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8652 Euro gekostet./bek/jha/

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel