DAX-0,22 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Porsche Aktie droht eine neue Verkaufswelle

31.05.2018, 11:57  |  1128   |   |   

Ähnlich wie beim Wertpapier von Volkswagen brachen die Kursnotierungen bei Bekanntwerden des Abgasskandals Ende 2015 massiv ein, konnten sich seither aber wieder erholen und zuletzt auf ein Verlaufshoch von 80,28 Euro im Januar dieses Jahres zulegen. Seither beherrscht jedoch ein untergeordneter Abwärtstrend das Kursgeschehen und drückte die Notierungen bis Ende März zunächst auf den gleitenden Durchschnitt EMA 200 sowie die Marke von 63,64 Euro abwärts.

Kritische Lage

Nach einer zwischengeschalteten Erholungsbewegung ging mit dem das Papier von Porsche später wieder abwärts, in dieser Woche sogar unter den 200-Tagedurchschnitt zurück an die Jahrestiefs von 63,64 Euro. In diesem Bereich droht das Papier nun weiter nachzulassen und eine neuerliche Verkaufswelle auszulösen. Denn, Haltepunkte sind nur sehr schwer zu finden und das 38,2 % Fibonacci-Retracement lockt ebenfalls weitere Verkäufer. Ein Short-Investment könnte an dieser Stelle daher ganz lohnenswert werden.

Porsche verliert weiter an Wert

Aus Sicht von Aktionären präsentiert sich das aktuelle Chartbild von Porsche äußerst negativ, dafür aber können Investoren beispielshalber ein Hedging beginnen und somit an fallenden Kursnotierungen partizipieren. Abgaben auf das Niveau von 59,89 Euro kämen nicht überraschend und können beispielsweise über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ73XK) nachgehandelt werden. Die maximal zu erzielende Renditechance läge bei 135 Prozent, die Verlustbegrenzung ist noch oberhalb von 65,39 Euro gemessen am Basiswert anzusetzen.

Erst noch Verkaufssignal abwarten

Kommt es auf Wochenfrist zu keinem nachhaltigen Rückfall unter 63,64 Euro, könnte eine kurzfristige Gegenbewegung zurück an 65,39 Euro und somit an die 200-Tage-Durchschnittslinie starten. Aber erst darüber, enthält das Papier tatsächlich eine Chance wieder in den Kursbereich von 68,78 bzw. rund 70,00 Euro anzusteigen. Aus dem Schneider dürfte die Porsche-Aktie aber erst oberhalb von 72,00 Euro sein, in diesem Fall wäre sogar ein Gipfelsturm auf 80,28 Euro vorstellbar.

Porsche Vz. (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 64,52 // 65,00 // 64,64 // 67,26 // 68,04 // 69,58 Euro
Unterstützungen: 63,64 // 61,63 // 60,92 // 59,89 // 58,78 // 56,52 Euro

Strategie: Verkaufen erst unter 63,64 EUR

Noch behalten sich Marktakteure eine klare Gratwanderung vor, erst bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs unterhalb von 63,64 Euro kann über das vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ73XK) eine Shortposition aufgebaut werden. In diesem Fall dürften die Abgaben auf 59,89 Euro abwärts reichen und bieten damit ein Gewinnpotential von bis zu 135 Prozent. Ein Stop sollte aber noch oberhalb von 65,30 Euro gemessen am Basiswert angesetzt werden.

Strategie für fallende Kurse
WKN: CQ73XK Typ: Open End Turbo Short
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,26 - 0,27 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 65,992 Euro Basiswert: Porsche Vz.
KO-Schwelle: 65,992 Euro akt. Kurs Basiswert: 63,68 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 59,89 Euro
Hebel: 25,48 Kurschance: + 135 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel