Crowdinvesting Companisten investieren halbe Million Euro in eHealth-Startup Idana

Anzeige
Nachrichtenquelle: Tamo Zwinge
05.06.2018, 12:11  |  840   |   

Das eHealth-Startup Tomes GmbH hat mit der Software Idana auf der Crowdinvesting-Plattform Companisto 500.000 Euro eingesammelt. Dabei wurde das ursprüngliche anvisierte Finanzierungsziel von 350.000 Euro deutlich übertroffen. Das zusätzliche Geld wird Tomes in Produktentwicklung und Vertrieb investieren, um ihre Vision der „Medizin von Morgen“ Wirklichkeit werden zu lassen.

Im Schnitt stehen Ärzten pro Patient nur 8 Minuten Zeit zur Verfügung. Die kurze Behandlungszeit führt oft zu Fehldiagnosen, die zum großen Teil auf eine schlechte oder fehlende Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese) zurückzuführen sind. Genau an dieser Stelle möchte Tomes mit der Software Idana die Arzt-Patienten Kommunikation verbessern und damit den medizinischen Bereich zum Wohle der Patienten zu revolutionieren. Eine herausfordernde Aufgabe, der sich das Unternehmen erfolgreich stellt. Über 700 Companisten vertrauen dem Geschäftsmodell und investieren in das Unternehmen.

„Mit dem Investment können wir Idana sowohl inhaltlich als auch technologisch deutlich weiterentwickeln und unseren Vertrieb ausbauen“, freut sich Dr. med. Lucas Spohn, Geschäftsführer von Tomes. „Der erfolgreiche Abschluss der Kampagne stellt einen wesentlichen Meilenstein für unser Unternehmen dar.“
 

Mehr Zeit für zufriedenere Patienten
 

Mit Idana (= Intelligente Digitale Anamnese) hat Tomes eine Software-Lösung für Ärzte und Kliniken entwickelt. Idana digitalisiert die Anamnese, hilft so Fehldiagnosen zu reduzieren und ermöglicht eine bessere ärztliche Betreuung. Der Arzt verfügt durch Idana bereits vor dem Termin alle relevanten Informationen aus der Anamnese und kann den Patienten besser und individuell beraten.

Die Software wird von Ärzten für Ärzte entwickelt und enthält eigenentwickelte Fragebögen zu verschiedenen Krankheitsbildern der Patienten. Der Patient kann diese Fragen entweder via Tablet in der Arztpraxis oder bereits vor dem Arztbesuch zu Hause beantworten. Idana speichert die Daten über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in der Cloud und stellt damit sicher, dass nur der Arzt Zugriff auf die Patientendaten hat.
 

Preise und vielversprechende Kooperationen gewonnen
 

Das Startup aus Freiburg möchte durch ihre Kombination aus medizinischer und technischer Expertise Qualitätsführer im Bereich der digitalen Anamnese werden. Seit Januar 2018 wird die erste Version der Software vertrieben.

Viele Partner konnten sie bereits von ihrem Geschäftsmodell überzeugen und viele Ärzte als Pilotkunden gewinnen. Das Kompetenzzentrum Palliative Care, ein Verbund aus fünf Unikliniken in Baden-Württemberg, setzt Idana seit Frühjahr 2018 zur Messung der Lebensqualität seiner Patienten ein. Auch das Gesundheitsnetz Köln Süd konnte für eine Pilotphase gewonnen werden. „Für Arztnetze ist Idana ein sehr gutes Tool“, urteilt dessen Vorstandsvorsitzender und Facharzt für Innere Medizin, Prof. Dr. Christian Flügel-Bleienheuft. Im Direktvertrieb haben sie bereits Ärzte als Pilotkunden gefunden, in denen Idana im Testbetrieb eingesetzt wird. Weitere Kooperationspartner sind eine Uniklinik in Bayern und ein großer Medizintechnikhersteller.

2016 wurden sie offiziell mit dem EXIST-Gründerstipendium vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Auch in der Gründerszene kann die Software überzeugen. Das Startup holte beim Gründerwettbewerb promotion Nordhessen in der Kategorie „Innovative Unternehmen“ den dritten Platz.

Ab 2019 strebt das Unternehmen eine internationale Expansion an und will nicht nur den EU-, sondern auch den US-Markt erschließen. Die zukünftigen Ärzte und Patienten werden es Ihnen danken!
 

Erfahren Sie mehr zum Thema Crowdfunding, Crowdinvesting und zu unterschiedlichen Anlagestrategien in der Companisto Investoren-Akademie und dem Companisto Blog.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Crowdinvesting Companisten investieren halbe Million Euro in eHealth-Startup Idana Das eHealth-Startup Tomes GmbH hat mit der Software Idana auf der Crowdinvesting-Plattform Companisto 500.000 Euro eingesammelt. Das Kapital wird das Startup in Produktentwicklung und Vertrieb investieren, um ihre Vision der „Medizin von Morgen“ Wirklichkeit werden zu lassen.

Nachrichtenquelle

Tamo Zwinge
Gründer & Geschäftsführer, Companisto
http://www.companisto.com/

Tamo Zwinge leitet seit Juni 2012 als Gründer und Geschäftsführer die Crowdinvesting-Plattform Companisto, auf der Startups eine Schwarmfinanzierung von Mikroinvestoren, den sogenannten Companisten, erhalten können. Er arbeitete zuvor mehrere Jahre als Jurist bei CMS Hasche Sigle, einer der führenden wirtschaftsberatenden Anwaltssozietäten in Deutschland. Dort betreute er große Unternehmen in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Unternehmenstransaktionen und Private Clients. Aufgrund dieser Kompetenzen verantwortet Tamo Zwinge im Besonderen die rechtliche Ausgestaltung von Companisto und die stetige Optimierung des Companisto-Modells auf Anschlussfinanzierungen durch Venture Capital-Gesellschaften.

RSS-Feed Tamo Zwinge