DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %

Anlegerverlag MediGene: Oh, oh …

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
06.06.2018, 16:51  |  1248   |   |   

Jetzt geht es bei der MediGene-Aktie (ISIN: DE000A1X3W00) um die Wurst. Charttechnisch entscheidende Linien stehen jetzt im Feuer. Und dass die große Relevanz haben, dass hier nicht langfristige Investoren oder große Adressen das Geschehen dominieren, sondern eng an der Charttechnik orientierte Trader, zeigt schon das Kursverhalten der letzten Wochen. Vor allem nach der am 9. Mai präsentierten Quartalsbilanz wurde das deutlich.

Denn die war alles, nur nicht gerade eine Basis, um aus der Aktie eine Kursrakete zu machen. Und so passierte an eben diesem 9. Mai auch nahezu nichts. Erst zwei Tage später, am 11. Mai, kam es zu einer Rallye, die die Aktie von der entscheidenden Auffangzone, um die es auch jetzt wieder geht, hätte lösen sollen – aber die wurde humorlos wieder abverkauft. Am Montag, den 14. Mai, gelang es dann aber doch, MediGene in Fahrt zu bringen. Die Meldung über eine neue Kooperation nebst einer für die kleine MediGene durchaus respektablen Einmalzahlung von 8 Millionen US-Dollar schob die Aktie an. Das reichte für einen Ausbruch über den Widerstandsbereich 15,94/16,06 Euro. Doch da ging es dann für das bullishe Lager schief:

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Statt Anschlusskäufen kamen Gewinnmitnahmen auf. Die gerade überwundene Zone wurde sofort wieder unterboten. Und danach ging es ohne jedes Aufbäumen wieder abwärts, dorthin, wo man im März und April das Ruder noch herumreißen konnte. Und je öfter man an eine Unterstützung anklopft, desto eher wird einem aufgetan. Das könnte jetzt blühen, denn Sie sehen es im Chart:

Der doppelte Leitstrahl des Aufwärtstrends in Form der 200-Tage-Linie bei 13,80 und der aus dem August 217 stammenden Aufwärtstrendlinie bei 14,00 Euro ist bereits leicht unterboten. Sollte der bislang tiefste Punkt der Abwärtsbewegung, das Dienstags-Verlaufstief bei 13,72 Euro, auf Schlusskursbasis fallen, wäre diese Zone gebrochen. Das Tief vom März bei 13,02 Euro wäre dann die nächstgelegene potenzielle Auffanglinie … aber bei marktengen Aktien wie MediGene mit hohem Anteil kurzfristiger Trader kann eine solche Linie halten, muss es aber keineswegs!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Lesen Sie hier die exklusive Anleitung. Völlig kostenlos

 

Wertpapier
Medigene


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel