DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %

Anlegerverlag Aixtron: Ganz schön spannend, dieser Chart!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
07.06.2018, 12:59  |  1017   |   |   

Nichts Genaues weiß man nicht, das könnte man fast als das Credo für Anleger beim Spezialmaschinenbauer Aixtron (ISIN: DE000A0WMPJ6) ansehen. Denn ob Umsatz und Gewinn im laufenden Jahr stark genug zulegen werden, um die seit Ende 2016 deutlich gestiegenen Erwartungen der Investoren zu erfüllen oder der Eindruck entsteht, dass Aixtron wieder in die graue Zone nur magerer Gewinne zurückfällt, man kann es nicht wissen … wüsste es aber natürlich gerne. Als Maschinen-Lieferant vornehmlich für die selbst schon volatile Chipindustrie unterliegt man nun einmal markanten Unwägbarkeiten. Und davon hat man derzeit, nicht zuletzt mit Blick auf den sich anbahnenden Handelskrieg, ja genug.

Woran also kann man sich als Trader orientieren? Die nächste Quartalsbilanz kommt erst im August, die Analysten sind, was ihre Einschätzungen angeht, gleichmäßig auf die Lager „Kauf“, „Halten“ und „Verkauf“ verteilt und deren durchschnittliches Kursziel liegt momentan um das aktuelle Niveau der Aktie. Wobei die Spanne der Kursziele zwischen 8,00 und 20,00 Euro liegt und damit klar macht: Auch dort kann man eine unsichere Zukunft eben nicht mit der Glaskugel vorhersagen. Also?

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Also entscheidet die Charttechnik. Und die hat allerhand Spannung zu bieten, weil sich Optimisten und Pessimisten derzeit ein zähes Ringen an mittelfristig entscheidenden Unterstützungen liefern.  Zweimal wurde der doppelte, mittelfristige Leitstrahl des Trends in Form der 200-Tage-Linie und der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei 12,95/13,25 Euro erfolgreich getestet. Aber das in kurzer Zeit. Aber bislang kann sich Aixtron von dieser Zone nicht recht nach oben lösen. Was indes gelingen muss … denn die Chance, dass ein kurzfristiger, erneuter und damit bereits dritter Test dieser Zone erneut erfolgreich verläuft, ist nicht gerade groß.

Unter 12,60 Euro und damit unter den Verlaufstiefs der letzten Tage, wäre diese Zone „durch“ und damit der Weg für die Bären aus charttechnischer Sicht erst einmal frei. Und auf der Oberseite? Da müsste Aixtron über 14 Euro schließen und dadurch die März-Abwärtstrendlinie klar überwinden, dann wäre erst einmal Luft da. Heute Früh wurde das versucht, bislang gelingt es nicht … aber der Tag wäre ja noch lang …

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Lesen Sie hier die exklusive Anleitung. Völlig kostenlos

 

Wertpapier
AIXTRON


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel