DAX-0,13 % EUR/USD0,00 % Gold+0,11 % Öl (Brent)0,00 %

BMW Bedrohliche Ausgangslage!

08.06.2018, 07:56  |  1622   |   |   

Denn bereits seit September letzten Jahres werkeln Börsenhändler in dem Wertpapier von BMW an einer potenziellen Trendwende in Form einer SKS-Formation. Die dazugehörige Nackenlinie verläuft um 84,00 Euro und gilt als Gratmesser für einen weiteren Abverkauf des in Bayern ansässigen Autobauers. Besonders beunruhigend präsentiert sich der Chart aber auf Tagesbasis, im Mai rutschte die Aktie sogar unter die 200-Tage-Durchschnittslinie mit mehreren Kurslücken ab, dass den Abgabedruck zuletzt noch einmal verstärkt hat.

Bärische Flagge vor Auflösung

Darüber hinaus präsentiert sich das Papier von BMW zwar seit Ende letzten Monats in einer aufwärtsgerichteten Trendphase, diese kann in dem aktuellen Marktumfeld aber lediglich als bärische Flagge interpretiert werden und dürfte bei einer regelkonformen Auflösung zur Unterseite weitere Verluste nach sich ziehen. Möglicherweise geht es bereits am letzten Handelstag dieser Woche los.

Short-Positionen vorbereiten

Für ein größeres Verkaufssignal müssen Investoren zunächst noch den Bruch der Marke von grob 84,00 Euro abwarten. Erst dann steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Rückfall der Kurse in der BMW-Aktie auf das Niveau von 77,40 Euro merklich an. Kurzfristig entschlossene Anleger können bereits ab einem Kursniveau von 86,10 Euro an der Auflösung der bärische Flagge und anschließendem Kursrückfall auf 84,00 Euro partizipieren und eine schnelle Rendite von 70 Prozent einfahren. Für beide Fälle eignet sich beispielsweise das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: HX27U4).

BMW steht kurzfristig weiter unter Druck

Auf der Gegenseite müssten die Aktien von BMW mindestens über das Niveau von rund 90,00 Euro zulegen, damit das Wertpapier die Chance für einen Kursanstieg zurück an die rechte Schulter bei 93,87 Euro erfährt. Aber selbst dann sollte der drohenden SKS-Formation noch größere Bedeutung zugerechnet werden. Erst oberhalb von 95,00 Euro sollte sich das drohende Verkaufssignal in Wohlwollen auflösen und Kursgewinne an die Jahreshochs von 97,50 Euro erlauben.

BMW (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 87,40 // 88,76 // 90,00 // 90,80 // 91,23 // 92,14 Euro
Unterstützungen: 86,11 // 85,00 // 84,00 // 83,50 // 81,82 // 80,50 Euro

Strategie: Kurz- bis mittelfristig interessant

Auf eine kurze Haltedauer fokussierte Investoren können über das vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: HX27U4) ab einem Kursniveau von 86,10 Euro auf einen Rückfall der BMW-Aktie auf grob 84,00 Euro setzten und dabei eine Rendite von schnellen 70 Prozent erwirtschaften. Mittelfristig orientierte Anleger warten hingegen erst noch einen Bruch der Nackenlinie ab und partizipieren anschließend von einem Rücklauf an die Sommertiefs aus 2017 bei 77,40 Euro. In beiden Fällen ist ein sinnvoller Stop noch oberhalb von 88,80 Euro anzusetzen, dass knapp über dem Niveau des gleitenden Durchschnitts EMA 50 auf Tagesbasis liegt.

Strategie für fallende Kurse
WKN: HX27U4 Typ: Open End Turbo Short
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,28 - 0,29 Euro Emittent: HVB / Uni Credit
Basispreis: 88,8932 Euro Basiswert: BMW
KO-Schwelle: 88,8932 Euro akt. Kurs Basiswert: 86,63 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 84,00 Euro
Hebel: 29,87 Kurschance: + 70 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel