DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

Börse Stuttgart-News 4X report

Gastautor: Börse Stuttgart
08.06.2018, 13:00  |  1372   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Auslandsaktien KW 23 (04.06. bis 08.06.2018)

Aktienmärkte mit freundlicher Tendenz - Apple und Shiseido im Fokus - Monsanto-Übernahme durch Bayer vollendet - kanadische Cannabisaktien im Fokus

In den vergangenen Tagen setzte sich eine freundliche Tendenz am amerikanischen Aktienmarkt durch. Der Dow Jones stieg innerhalb einer Woche um 480 Punkte und schloss zur Wochenmitte bei 25.146 Punkten. Zum Wochenstart brachte die Aktie von Apple (WKN: 865985) die Marktteilnehmer zum Staunen, in dem ein neues Allzeithoch markiert werden konnte. Notierte die Aktie Ende April noch bei 137 Euro, musste man in dieser Woche über 166 Euro für die Aktie zahlen. Die Marktteilnehmer haben hohe Erwartungen von der jährlichen Entwicklerkonferenz und sind auf die Neuheiten von Apple gespannt. Turbulent geht es in letzter Zeit im Bio- und Pharmasektor zu. Die Aktien von Nektar Therapeutics (WKN: 165417) erwischten am Montag einen rabenschwarzen Tag mit einem Tagesverlust von über 40 Prozent. Nach enttäuschenden Forschungsergebnissen wurde die Aktie fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel. In den Folgetagen konnte sich der Aktienkurs jedoch ein wenig erholen, sodass ein Verlust von 25 Prozent gegenüber der Vorwoche übrig bleibt. Als positives Beispiel kann in dieser Woche die Aktie von Axovant Sciences (WKN: A14US2) angeführt werden. Innerhalb von einer Woche stieg der Aktienkurs von 1,50 Euro auf 4,70 Euro. Der Hintergrund für dieses Kursfeuerwerk war die Vereinbarung mit Oxford BioMedica (WKN: A2JLRX), in der man sich die Rechte für ein Medikament gegen Parkinson gesichert hat. Vor einem Jahr stand die Aktie noch bei 20 Euro. Am Dienstag fiel die Aktie von Twitter (WKN: A1W6XZ) durch einen Kursanstieg von fünf Prozent auf. Die Aktien werden in den S&P 500 aufgenommen. Zu den Verlierern des Tages gehörten die Aktien aus der Nahrungsmittelbranche, nachdem Mexico Einfuhrzölle auf Genussmittel (Fleisch, Käse und Whiskey) erheben möchte. Die größten Verluste mussten Kellogg (WKN: 853625) und General Mills (WKN: 853862) mit über einem Prozent Kursabschlag hinnehmen. Nach über zwei Jahren ist am Donnerstag der 63 Milliarden Dollar schwere Kauf von Monsanto (WKN: 578919) durch die Bayer AG (WKN: BAY001) abgeschlossen worden. Sämtliche Kartellbehörden aus rund 30 Ländern haben der bislang größten Übernahme eines deutschen Konzerns im Ausland zugestimmt. Der Bayer-Konzern steigt somit zum weltgrößten Hersteller von Saatgut und Pflanzenschutzmittel auf.

Am Donnerstag dieser Woche wird der kanadische Senat über die Bill C-47, die Legalisierung von Cannabis, entscheiden. Im Laufe der Woche verdichteten sich die Gerüchte, dass das Gesetz verabschiedet wird. Dies ging auch nicht an den in Kanada gelisteten Cannabisproduzenten vorbei. Bei Canopy Growth (WKN: A140QA) stieg sogar der Investmentarm von CIBC über eine Privatplatzierung mit 60 Millionen kanadischen Dollar ein. Mit dem neuen Investor im Rücken und der vermeintlich positiven Senatsentscheidung, legte der Kurs in der Berichtswoche von 24,33 Euro auf 28,09 Euro zu. Ebenfalls von der anstehenden Senatsentscheidung beflügelt stiegen Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) von 5,30 Euro auf 6,94 Euro. Cronos Group (WKN: A2DMQY) konnten von 5,27 Euro auf 6,79 Euro ebenfalls deutlich zulegen. Absoluter Outperformer war aber die Neuemission von The Green Organic Dutchman (WKN: A2JLEE). Der Anfang Mai zu 2,35 Euro an die Börse gegangene Neuling stieg in der Berichtswoche von 3,42 Euro auf 5,30 Euro.

Eine freundliche Berichtswoche hat der japanische Aktienmarkt hinter sich und der Nikkei 225 steigt um 622 Zähler auf 22.823 Punkte. Äußerst erfreulich lief es für die Aktionäre von Shiseido (WKN: 854002). Der Hersteller von Luxuskosmetik profitiert außerordentlich von dem Reformprogramm, das der Vorstandsvorsitzende Uotani in die Wege geleitet hat. Auch die immer weiter anziehende Nachfrage aus China schlägt sich positiv auf die Ertragszahlen nieder. Der Aktienkurs steigt allein in dieser Woche um mehr als sechs Prozent. Seit Jahresbeginn beträgt der Gewinn knapp 69 Prozent und damit ist Shiseido die beste Aktie im Nikkei 225. Im Gegensatz zu Shiseido, das ein neues Jahreshoch und somit auch ein neues Allzeithoch erreicht hat, verzeichnet Nintendo (WKN: 864009) hingegen im Wochenverlauf ein neues Jahrestief. Im Wochenvergleich verliert der Spielekonzern fast zehn Prozent an Wert und Analysten fanden keine sinnvolle Erklärung für den Kursrückgang, denn die Nachrichtenlage ist durchgängig positiv.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer