DAX-1,80 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-1,49 %

flatex Morning-news EUR/USD

Nachrichtenquelle: flatex select
11.06.2018, 08:30  |  359   |   |   

Mit der Wiederkehr der Handelskonfliktthematik rund um das G7-Treffen in Kanada, konnte sich der US-Dollar ein wenig erholen. Im Fokus der Markteilnehmer werden aber in der neuen Woche die beiden Zentralbanktermine am Mittwoch (FED) und am Donnerstag (EZB) stehen. Mitunter könnte man im Währungspaar EUR/USD eine abwartende Haltung des Devisenmarktes registrieren.

Zur Charttechnik: Ausgehend vom Donnerstagshoch bei 1,1840 bis zum Freitagstief bei 1,1727 wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen näher zu ermitteln. Die Widerstände wären demnach bei den Marken von 1,7184/1,1797/1,1814 und 1,1840 auszumachen. Die Unterstützungen wären bei 1,1754/1,1727 und den Projektionen von 1,1700 und 1,1684 in Betracht zu ziehen.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select