DAX+0,06 % EUR/USD0,00 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,29 %

Daimler – Altes Problem, neue Sorgen!

Anzeige
Nachrichtenquelle: SOCIETE GENERALE
12.06.2018, 07:39  |  293   |   

Daimler – Altes Problem, neue Sorgen!

Daimler hatten wir uns in der vergangenen Woche erst angeschaut und dabei festgestellt, dass die deutschen Autobauer in diesem Jahr einfach nicht in Fahrt kommen. Und das lag nur zum Teil an dem schwelenden Handelskrieg mit den USA, in dessen Verlauf der US-Präsident mehrfach und immer wieder mit Strafzöllen auf deutsche Automobile drohte. Nein, auch das leidige Thema Dieselskandal – das die Branche mittlerweile seit bald drei Jahren beschäftigt, wobei eine Lösung vor allem für die Kunden bzw. Verbraucher noch immer nicht in Sicht ist – holt die Konzerne mit schöner Regelmäßigkeit ein. So erhielten Audi-Chef Stadler und ein weiteres Vorstandsmitglied gestern Besuch von der Staatsanwaltschaft, und für Daimler-Chef Zetsche begann die Woche mit dem Rapport beim Bundesverkehrsminister in Berlin:

Fünf unzulässige Abschalteinrichtungen hat das Kraftfahrtbundesamt mittlerweile entdeckt, das verlangt nach einer guten Erklärung! Die hätten sich auch die Anleger gewünscht, denn für die Aktie ging es im Vorfeld steil nach unten. Im Tief stürzten die Papiere bis auf 60,46 Euro ab – und damit nicht nur auf ein neues Jahrestief, sondern auch gleich auf den niedrigsten Stand seit August! Damit ist die Aktie aus dem mittelfristigen Trendkanal nach unten herausgefallen, wodurch sich der 2018er-Abwärtstrend noch einmal verschärft hat; sollte Daimler nun auch unter die wichtige Haltezone an der 60-Euro-Marke rutschen, droht eine Ausweitung der Verkäufe bis in den Bereich um 57/56 Euro bzw. bis an die Unterstützung bei 55 Euro, wobei ein Test der 2016er-Jahrestiefs knapp oberhalb der runden 50er-Barriere nicht ausgeschlossen werden kann!

Entspannen würde sich das Chartbild hingegen, wenn den Papieren im ersten Schritt die Rückkehr in die kleine Schiebezone bei 62/62,50 Euro gelänge; im Anschluss sollte dann jedoch zwingend der Anstieg bis zur 65er-Hürde erfolgen, um von dort in die Regionen um 66 bzw. 68 Euro zurückkehren zu können. Eine signifikante Verbesserung der Lage ginge jedoch erst mit dem Sprung über den GD200 einher, der aktuell bei 68,41 Euro verläuft.

Kennzahlen zum Basiswert

Schlusskurs

61,42 €

+ / –

-0,54 € / -0,87%

Hoch / Tief

61,42 € / 60,46 €

Performance

251 Tage:
-6,43%
21 Tage:
-8,59%
5 Tage:
-1,19%

52-Wochen-Hoch

Kurs:
76,48 €
Datum:
24.01.2018
Performance:
-19,69%

52-Wochen-Tief

Kurs:
59,01 €
Datum:
01.08.2017
Performance:
4,08%

Statistik

Juni :
-1,52%
Trefferquote:
45,45%

Trend

GD200:
68,41 €
Richtung:
Wechsel am:
23.05.2018
Performance:
-8,44%
WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
ST0C8S
Daimler AG
31,1124
2,01
0,10
endlos
3,00 € / 3,04 €
MINI FUTURE SHORT
SC8Z6U
Daimler AG
84,33
2,20
0,10
endlos
2,74 € / 2,78 €

FTSE MIB – Doppeltief als Trendumkehr?

Die Erleichterung war förmlich mit Händen zu greifen – nachdem Italiens neuer Wirtschaftsminister Tria in einem Interview einen Ausstieg aus dem Euro sowie die Erhöhung des ohnehin exorbitanten Schuldenberges ausschloss und sich stattdessen zur Europäischen Union bekannte, legte der italienische Leitindex deutlich zu und kletterte dabei wieder direkt über die wichtige 22.000er-Marke, an deren Rückeroberung die Mailänder Blue Chips Anfang Juni noch gescheitert waren. Im Chart bildet sich damit nun möglicherweise ein kleines Doppeltief aus, das – eine bullishe Auflösung vorausgesetzt – weiteres Aufwärtspotenzial bis in den Bereich der Februar-/März-Hochs knapp unterhalb von 23.000 Punkten freisetzen könnte. Allerdings gilt es vorher noch, das Juni-Top bei 22.400 sowie den GD200 bei 22.690 Zählern zu überbieten! Auf der Unterseite sollte es dafür nun nicht mehr unter 21.500 bzw. das Jahrestief bei 21.120 zurückgehen, da sonst ein Rücksetzer bis in den Bereich um 21.000/20.500 einkalkuliert werden müsste!

Schlusskurs

22.118,46 Pkt. (Indikation)

+ / –

501,39 Pkt. / 2,32%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC9F1R
FTSE MIB
17.592,43
4,77
0,001
endlos
4,56 € / 4,64 €
MINI FUTURE SHORT
ST1H59
FTSE MIB
26.126,4
4,60
0,001
endlos
4,73 € / 4,81 €

EUR/AUD – Die Erholung setzt sich fort

Diese Handelswoche wird wohl ganz im Zeichen des Singapur-Gipfels und der Notenbanken Fed und EZB stehen, aber auch andernorts beeinflussen die Zinsentscheide der jeweiligen Zentralbank die Kursentwicklung der Landeswährung. So zum Beispiel Down Under, in Australien. Dort hatte die RBA, die Reserve Bank of Australia, schon vor Wochenfrist den Zinssatz bei 1,5% belassen, und das half wiederum dem Euro auf die Sprünge: Der erholte sich zusehends von seinem Korrektur-Tief bei 1,5275 AUD und eroberte mittlerweile sogar (wenn auch nur knapp) den GD200 bei 1,5478 AUD zurück! Sofern die dadurch generierten Long-Impulse jetzt weiter Auftrieb verleihen, stellt sich als nächstes Kursziel der massive Bremsbereich bei 1,57 AUD in den Weg, bevor es – über 1,58 hinweg – bis an die 1,60er-Marke gehen könnte. Nach unten stützt derweil die Haltezone bei 1,53 AUD zusammen mit dem 2018er-Tief knapp darunter, bevor eine Etage tiefer die breite Unterstützung an der runden 1,50er-Marke auf den Prüfstand gestellt werden könnte.

Schlusskurs

1,5491 AUD

+ / –

0,0009 AUD / 0,06%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC4YLY
EUR/AUD
1,3635
8,33
100,00
endlos
11,99 € / 12,00 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC41ZD
EUR/AUD
1,7239
8,82
100,00
endlos
11,33 € / 11,34 €

Euro-Bund Future – Kritisches Chartbild

Wir haben es bereits angedeutet – das Thema Zinsen und Notenbanken dürfte in dieser Woche die Nachrichten, aber auch die Kurse dominieren. Ein Wert, dem das zum gestrigen Auftakt schon einmal gar nicht schmeckte, war der Euro-Bund Future; nach der fulminanten Rallye Ende Mai, die in der Spitze bis über die 164er-Schwelle führte, gingen die Notierungen anschließend in eine Korrektur über, die bis an die 160er-Demarkationslinie zurückreichte. Dieser Halt ging gestern sogar verloren, womit der Weg nach unten nun über die 159er-Barriere und die Unterstützungszone bei 158 fortgesetzt werden könnte. Dabei gilt: Eindeutig bearish zu werten wäre ein Rutsch unter das bisherige Jahrestief knapp unterhalb von 157! Auf der Oberseite könnte eine schnelle Rückeroberung der 160er-Marke dagegen eine Stabilisierung nach sich ziehen; neue Kaufsignale würden allerdings erst mit der erneuten Überkreuzung der 200-Tage-Linie bei 160,81 bzw. dem Sprung über die 161er-Hürde in den Markt kommen!

Schlusskurs

159,84 (Indikation)

+ / –

-0,47 / -0,29%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC6J6P
Euro-Bund Future
142,6026
9,26
1,00
endlos
17,26 € / 17,27 €
ENDLOS TURBO SHORT
ST2GFB
Euro-Bund Future
176,7632
9,42
1,00
endlos
16,95 € / 16,96 €

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Die Trading Idee des Tages wird von prime-quants.de vorgestellt.
12.6.2018
Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Disclaimer

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Die Bank kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten und nutzen. Sie können jederzeit einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Bei den in dieser Publikation erwähnten Produkten besteht im ungünstigsten Fall ein Verlustrisiko bis hin zu einem Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Der Anleger trägt das Risiko des Geldverlusts wegen Zahlungsverzugs oder Zahlungsunfähigkeit sowohl der Garantin (SOCIETE GENERALE) als auch der Emittentin (SOCIETE GENERALE Effekten GmbH Frankfurt). Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben des bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten und veröffentlichten Basisprospekts einschließlich eventueller Nachträge samt endgültiger Bedingungen gemäß dem Wertpapier-prospektgesetz. Die rechtlichen Dokumente werden bei der SOCIETE GENERALE, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und sind unter www.sg-zertifikate.de abrufbar. Sämtliche Inhalte dieser unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikation sind urheberrechtlich geschützt und nicht zur weiteren Vervielfältigung bzw. Verbreitung frei. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung der Herausgeber nicht zulässig ist ferner die nachträgliche Veränderung bzw. Bearbeitung der Dokumente oder deren kommerzielle Weiterverwertung. Bei Zitaten ist in angemessenem Umfang auf die jeweilige Quelle zu verweisen. Sämtliche unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Dennoch kann seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben werden. Die Ausführungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen sowie sämtliche Inhalte der Website stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die durch Anwendung von Hinweisen und Empfehlungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website aufgetreten sind, wird sowohl seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion kategorisch ausgeschlossen. Verlinkungen: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Erstellung eines Links zu einer externen Website unter Umständen eine Mitverantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Website zur Folge hat. Dies kann, so das Gericht, nur durch eine eindeutige Distanzierung von den verlinkten Inhalten ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher externer Websites, auf die im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website verwiesen wird. Jegliche Haftung für Inhalte extern verlinkter Websites ist somit kategorisch ausgeschlossen. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der SOCIETE GENERALE. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Geschäftsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Frankfurt am Main. 12.6.2018. Bitte besuchen Sie unsere Disclosure und Disclaimer Webseite für weitere im Rahmen der EU-Marktmissbrauchsverordnung erforderliche Informationen.

Haftungsausschluss: Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der der prime-quants.de gestattet. Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf prime-quants.de.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel