DAX+0,57 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+0,86 %

Absichern vor dem Sommer

Gastautor: Daniel Saurenz
12.06.2018, 09:00  |  317   |   |   

Symbol_SonnenuntergangDie Ferienzeit naht und viele Leute fahren in den Urlaub. Dabei wollen auch aktive Anleger mal weg von ihren Depots und Computern und die Zeit ganz in Ruhe mit der Familie oder Freunden verbringen. Es gibt aber dennoch die Möglichkeit mit cleveren Ordern das Depot vor dem Urlaub perfekt einzustellen. Diese bietet beispielsweise die Börse München, die wir ihnen gerne vorstellen.

Absichern können Sie sich auch mit den Put-Optionsscheinen:

Daimler - SC89WB

DAXSC0K6M 

NASDAQ - CV0NNJ

Günstig handeln können Sie die Produkte an der Onlinebörse der Börse München – bei gettex. Hier finden Anleger mit ca. 100.000 Wertpapieren aus aller Welt das breite Produktspektrum einer echten Börse – ohne Entgelte und ohne Courtage. 

Die Börse München hat die wichtigsten Ordertypen einmal zusammengefasst und erläutert:

Limitierte Order

Bei der limitierten Order legt der Anleger fest, zu welchem Preis Wertpapiere höchstens noch gekauft und zu welchem sie mindestens noch verkauft werden dürfen. Ist das Papier zu teuer, wird die Order nicht ausgeführt, ist das Papier zu billig, wird nicht verkauft. Die Gültigkeitsdauer kann dabei optional auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt werden.

Start Buy, Stop Loss ohne Limit

Hier gibt der Anleger eine Start Buy-Grenze an (bisher als Stop Buy oder „SB“ bekannt). Somit werden Kauf-Orders erst ab einer vorab definierten Kursschwelle tatsächlich ausgeführt. Bewegt sich der gewünschte Titel gerade im Kurskeller, kann so ein Kauf ausgelöst werden, wenn eine Erholungsphase einsetzt.

Ähnlich funktioniert die Stop Loss-Schwelle (SL): Hier werden Wertpapiere bei Unterschreiten einer vorab definierten Kursschwelle automatisch verkauft. Der Anleger kann damit Kursgewinne einfahren beziehungsweise Kursverluste wirksam eingrenzen. Die jeweiligen Käufe beziehungsweise Verkäufe werden zu einer ‚billigst’ beziehungsweise ‚bestens’ Order und somit schnellstmöglich ausgeführt.

Für mehr Wissenswertes besuchen Sie die Südseiten  der Börse München. Dort lesen Sie weitere spannende Wissensartikel und alles Aktuelle vom Markt. 

Stop Loss, Start Buy mit Limit

Bei diesem Ordertyp kommt noch ein gesetztes Limit hinzu, das heißt, nach Übersteigen beziehungsweise Unterschreiten der definierten Kursschwelle wird nicht ‚billigst’ beziehungsweise‚bestens’ ausgeführt, sondern nach dem jeweils gesetzten Limit (oder besser).

Damit stellt der Anleger sicher, dass er nur einen vorher festgelegten Maximalbetrag investiert (Start Buy) beziehungsweise einen bestimmten Mindestverkaufserlös realisiert (Stop Loss). Problematisch kann dies sein, wenn nach dem Erreichen der Stop-Schwelle das Limit nicht erreicht wird, denn dann wird die Order nicht ausgeführt.

OCO oder One Cancels Other

Beim Kombilimit setzt der Anleger gleichzeitig ein Stop Loss-Limit und ein Kursziel und sichert sich so doppelt ab. Zum einen gegen Verluste, zum anderen realisiert der Anleger seine Gewinne bei Erreichen seines Kurszieles auch tatsächlich.

Quelle: Börse München, eigene Recherche

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel