DAX-0,31 % EUR/USD-0,04 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,65 %

Diesel-Affäre Oberlandesgericht Karlsruhe stärkt Verbraucher im Diesel-Abgasskandal!

Anzeige
Gastautor: Markus Mingers
12.06.2018, 22:14  |  1083   |   

Das OLG in Karlsruhe hält die geforderten Software-Updates für unzumutbar und fordert nun von VW Schadenersatz für die Verbraucher.

 

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat seine Ansicht im VW-Abgasskandal bekannt gegeben. In einem rechtlichen Hinweis (Az. 17 U 19/18) ist das OLG der Meinung, dass beim Abgasskandal Sachmängel vorliegen, was durch das Eingreifen des Kraftfahrtbundesamtes bestätigt wird.

Zudem ist das Gericht der Auffassung, dass die verbindlichen Software-Updates inakzeptabel und unzumutbar sind, da das Update von jenem Unternehmen sei, welches erst für die Probleme verantwortlich ist.

Dies macht allen Verbrauchern Hoffnung, deren Verfahren bereits laufen oder derjenigen die rechtliche Schritte in Erwägung ziehen, obwohl ihr Anliegen schon verjährt ist. Das OLG Karlsruhe hat nämlich in seinem rechtlichen Hinweis angeführt, dass auch gegen den Hersteller VW Schadenersatzansprüche bestehen. Begründet wird dies mittels arglistiger Täuschung oder unzureichender Überwachung der verantwortlichen Mitarbeiter.

Schadenersatzansprüche gegen VW direkt verjähren frühestens Ende des Jahres 2018, womit jeder Verbraucher zeitnah rechtliche Schritte einleiten sollte, sofern sie sich ihre Ansprüche sichern wollen.

 

Unser Tipp: Widerrufen Sie Ihre Finanzierung oder das Leasing Ihres Fahrzeuges! Lassen Sie dazu Ihre Daten 100% kostenfrei bei uns prüfen!

  1. Gehen Sie dazu auf unsere Website: https://recht-einfach.de/widerruf-autokredit/
  2. Laden Sie Ihre Daten hoch!
  3. Nach der erfolgreichen Prüfung der Daten, widerrufen wir Ihren Autokredit und holen Sie Ihr Geld zurück!

 

Alle aktuellen Informationen und Sachstände erfahren Sie selbstverständlich in Echtzeit bei uns, der Kanzlei Mingers & Kreuzer! Bei weiteren Fragen rund um das Thema VW-Abgasskandal, wenden Sie sich gerne an unsere Experten! Weitere aktuelle Rechtsnews finden Sie auf unserem Blog und unserem YouTube-Kanal. Schauen Sie doch mal vorbei!

Wertpapier
Volkswagen


Disclaimer

Gastautor

Markus Mingers
Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht

Markus Mingers ist Rechtsanwalt im Bereich Wirtschaft sowie Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit mehr als 13 Jahren ist er als Anwalt tätig und Inhaber von Mingers & Kreuzer Rechtsanwälte. Von mehreren Kanzleistandorten u.a. Köln, München oder Jülich aus erstreitet er mit seinem Team Gelder aus Themen und Urteilen, die dem Verbraucher bis dahin unbekannt sind. Er ist Experte im Bereich Rückabwicklung Lebensversicherung, Widerruf Autokredit und Verbraucherdarlehen sowie im VW Abgasskandal und LKW Kartell. Bekannt ist Markus Mingers vor allem durch seine Auftritte bei n-tv oder RTL sowie als Experte von FOCUS Online, hier ist sein Rat im Verbraucherrecht zu aktuellen Themen gefragt.

RSS-Feed Markus Mingers

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel