DAX-0,15 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

Rocket Internet Diese Hürde muss weg!

15.06.2018, 10:35  |  614   |   |   

Wertpapiere von Rocket Internet weisen übergeordnet seit April letzten Jahres einen ungebrochenen Aufwärtstrendkanal auf und konnten sich seit dem bis an die 200-Wochen-Durchschnittslinie bei derzeit 25,19 Euro herantasten. Diese Hürde sorgte in den letzten Monaten jedoch für eine kurzfristige Abkühlung, aktuell kämpft die Aktie mit einem Ausbruchsversuch über die aktuellen Jahreshöchststände. Wichtiger für Rocket Internet sollte aber der erfolgreiche Börsenstart des Online-Möbelhändlers Home24 sein, an dem das Unternehmen gemessen wird!

Gelingt nun ein Ausbruch?

Ein Kursanstieg über die aktuellen Jahreshochs von 26,34 Euro ist unerlässlich für ein weiteres Kaufsignal in Richtung der Zwischenstände aus Anfang 2016, ansonsten könnte es im Bereich der Aprilhochs sonst noch zu einem Doppeltop kommen, wodurch die Aktien von Rocket Internet ihre Trendrichtung rasch ändern könnten. Trotzdem bieten beide Varianten ein hervorragendes Tradingsetup und können über entsprechende Instrumente bestens nachgehandelt werden. Zugute kommt Anlegern, dass die Wochenschlusskurse in wenigen Stunden feststehen werden und damit eine Richtung bei dem Wertpapier immer eindeutiger ausfällt.

Signale erst noch abwarten

Die Haupttrendrichtung zeigt eindeutig gen Norden und sollte vorzugsweise auch in dieser Richtung gehandelt werden. Hierzu muss das Wertpapier von Rocket Internet jedoch mindestens das Niveau von 26,34 Euro per Wochenschlusskurs überwinden, damit weiteres Kurspotenzial in Richtung der Zwischenstände aus Anfang 2016 bei 27,79 Euro freigesetzt werden kann. Im weiteren Verlauf könnte es sogar noch an die Marke von 29,24 Euro weiter rauf gehen, bevor wieder größere Gewinnmitnahmen einsetzen. Hierzu können interessierte Marktteilnehmer beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: MF6ERT) setzen und dabei aus dem Stand heraus eine Rendite von bis zu 135 Prozent erzielen.

EMA 200 als Gratmesser

Scheitert das Wertpapier des Berliner Unternehmens mit einem nachhaltigen Ausbruch über die aktuellen Jahreshochs, so mussten Rückläufer zunächst auf 25,20 Euro einkalkuliert werden. Geht es noch weiter abwärts, so droht eine größere Korrektur mindestens auf 23,54 Euro, darunter sogar auf den 50-Wochen-Durchschnitt bei 22,67 Euro. Spätestens an dieser Stelle dürfte es jedoch wieder zu einem merklichen Kursaufschwung kommen. Der übergeordnete Aufwärtstrendkanal bestehend seit April letzten Jahres bliebe hiervon aber noch unbetroffen, könnte im weiteren Verlauf aber noch angesteuert werden.

Rocket Internet (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 26,34 // 26,80 // 27,79 // 28,15 // 28,64 // 29,24 Euro
Unterstützungen: 25,52 // 25,20 // 24,80 // 24,46 // 24,00 // 23,54 Euro

Strategie: Kaufenswert ab 26,34 EUR

Sobald sich Investoren durchsetzen und bei Rocket Internet für einen Kursanstieg mindestens über 26,34 Euro sorgen, dürften sich weitere Kursgewinne an die Marke von zunächst 27,79 Euro einstellen. Hierfür können Anleger beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: MF6ERT) zurückgreifen und dabei eine Rendite von bis zu 135 Prozent erzielen. Eine Verlustbegrenzung darf jedoch nicht fehlen, ist aber noch konservativ unterhalb der Marke von 25,40 Euro anzusetzen. Der Anlagehorizont wird bei diesem Mustertrade auf nur wenige Wochen geschätzt, bedarf aber trotzdem einer engmaschigen Beobachtung!

Strategie für steigende Kurse
WKN: MF6ERT Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 1,40 - 1,47 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 25,00 Euro Basiswert: Rocket Internet
KO-Schwelle: 25,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 25,82 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 27,79 Euro
Hebel: 19,08 Kurschance: + 135 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel