DAX+0,72 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,53 %

Euro fondsxpress Sorge um Verschuldung

Gastautor: Jörn Kränicke
15.06.2018, 15:17  |  1105   |   |   

Laut der jüngsten Umfrage der Bank of America Merrill Lynch (BofAML) unter den Geldverwaltern stehen US-Aktien ganz hoch in der Anlegergunst. Das erste Mal seit 15 Monaten haben sie US-Titel übergewichtet. 64 Prozent der Befragten glauben, dass US-Unternehmen die besten Gewinnaussichten aufweisen. Damit ist die Anzahl der US-Optimisten auf einem 17-Jahreshoch. Die meisten der Befragten erwarten beim S & P 500 noch einen Anstieg von elf Prozent. Insgesamt geht jedoch die Risikofreude bei den Vermögensverwaltern zurück. Daher bevorzugen sie inzwischen vor allem defensive Titel wie Versorger, den Gesundheitssektor und REITs.

Verkauft wurden hingegen Banken sowie Aktien aus der Eurozone und aus Schwellenländern. Beliebt sind Rohstoffe. Deren Gewichtung liegt auf einem Achtjahreshoch. Von den Befragten negativ gesehen wird vor allem die hohe Verschuldung der Unternehmen. 42 Prozent der Befragten glauben, dass die Firmen zu viel Fremdkapital aufgenommen haben. Das ist neuer Rekord. Sogar während der Finanzkrise 2008 war die Anzahl der Warner mit 32 Prozent deutlich geringer. Die Euphorie scheint bei den Profis verflogen zu sein. Das ist kein schlechtes Zeichen dafür, dass die Märkte weiter moderat zulegen. 

Ich wünsche Ihnen ein erholsames Wochnende
 
Jörn Kränicke
Chefredakteur

Depot Vergleich
Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer