DAX-0,11 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,30 % Öl (Brent)-0,35 %

3 renditestarke Aktien zu Tiefstpreisen

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
18.06.2018, 08:00  |  414   |   |   

Aktien zu finden, die eine hohe Rendite bieten und zu einem Schnäppchenpreis gehandelt werden, ist nicht einfach — doch es gibt sie. Wir haben ein Team von Investoren gebeten, jeweils eine Dividendenaktie mit einer hohen Rendite vorzustellen, die derzeit zu einem Tiefstkurs gehandelt wird. Hier ist, warum sie AbbVie (WKN:A1J84E), Brookfield Infrastructure Partners (WKN:A0M74Z) und Retail Opportunity Investment Corp (WKN:A0YC71) ausgewählt haben.

Einkommen, Wert und Wachstum — dieses große Pharmaunternehmen bietet alles

Keith Speights (AbbVie): Einwandfrei. Das beschreibt AbbVie als Dividendenaktie wahrscheinlich am besten. Das große Pharmaunternehmen gehörte zum Dividendenristokraten Abbott Labs (WKN:850103), bis es 2013 als eigenständiges Unternehmen ausgegliedert wurde. Seitdem hat AbbVie die jährlichen Dividendenerhöhungen des Mutterunternehmens beibehalten und die Dividendenausschüttung in den letzten fünf Jahren um beachtliche 140 % gesteigert.

Die Dividende von AbbVie beträgt derzeit mehr als 3,7 %. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass nicht noch mehr Dividendenerhöhungen folgen werden. Das Unternehmen wendet nur 42 % seines freien Cashflows zur Finanzierung der Dividende auf, wodurch AbbVie genügend Flexibilität besitzt, um die Dividende in Zukunft zu erhöhen.

Die Investoren müssen nicht übermäßig viel zahlen, um diese schöne Dividendenrendite zu genießen. Die AbbVie-Aktien werden nur mit dem 11-fachen des erwarteten Gewinns gehandelt. Doch die Wachstumsaussichten des Arzneimittelherstellers lassen seine Bewertung noch attraktiver erscheinen. AbbVie könnte in den nächsten Jahren ein durchschnittliches jährliches Gewinnwachstum von 17 % erzielen.

Das umsatzstärkste Medikament des Unternehmens, Humira, steht ab Ende des Jahres in Europa im Wettbewerb mit Biosimilars. Dagegen hat AbbVie ein paar andere schnell wachsende Produkte — das Krebsmedikament Imbruvica sowie das Hepatitis-C-Medikament Mavyret. Noch wichtiger ist, dass die Pipeline des Unternehmens mehrere große Gewinner hervorbringen könnte, darunter die Autoimmun-Medikamente Risankizumab und Upadacitinib. Ob man nun nach Einkommen, Wert oder Wachstum sucht — AbbVie bietet alle drei.

Da geht was!

Maxx Chatsko (Brookfield Infrastructure Partners): Die Beziehung zwischen dem Markt und Brookfield Infrastructure Partners hat sich im Jahr 2018 nicht sehr gut entwickelt, wobei die Aktie bis heute um 16 % gefallen ist. Das Unternehmen hat aber langfristigen Investoren, die bereit sind, auf eine Erholung zu setzen, viel zu bieten — einschließlich einer Rendite, die aktuell bei 5 % liegt.

Der nahezu kontinuierliche Rückgang von Marktkapitalisierung und Aktienkurs im Jahr 2018 ist sehr untypisch. Bedenke, dass die Aktie in den letzten zehn Jahren eine Gesamtrendite (Aktiengewinne plus reinvestierte Dividenden) von 405 % erzielt hat, was die Gesamtrendite von 152 % des S&P 500 in dieser Spanne deutlich übertrifft. Das macht sie zu einer der besten Investitionen der letzten 10 Jahre.

Was ist mit der Aktie von Brookfield Infrastructure Partners los? Abgesehen vom Bammel der Wall Street bezüglich kurzfristiger Wachstumsaussichten, fehlt eine Erklärung für die Talfahrt der Aktie. Das Management hat vor Kurzem angekündigt, dass es bei den Kapitalzuteilungen vorsichtiger vorgeht, nachdem man Veränderungen in der Weltwirtschaft beobachtet hat. Da sich die besten Chancen in volatileren Zeiten ergeben, ist das eine gute Sache für das langfristige Wachstum des Unternehmens. Aber die Wall Street ist besorgt, dass sich das Wachstum in den kommenden Quartalen verlangsamen wird.

Dennoch geht das Management nach wie vor davon aus, dass das Unternehmen in den kommenden Jahren ein Wachstum von 5 % bis 8 % erzielen wird. Eine Reihe von Projekten, darunter Mautstraßen in Indien, Versorgungsunternehmen in Südamerika, Glasfaserkabel in Frankreich und Energieinfrastruktur in den Vereinigten Staaten, stimmen zuversichtlich, dass ein gesundes Wachstum für Brookfield Infrastructure Partners auch in Zukunft mehr als möglich ist. Einfach ausgedrückt, ist dies eine großartige Gelegenheit, eine renditestarke Aktie zu einem guten Preis zu kaufen und dann auf lange Sicht die Früchte zu ernten.

Ein lebensmittelorientierter REIT

Brian Feroldi (Retail Opportunity Investments Corp):Bei dem steigenden Zinssatz und den jüngsten Problemen des Einzelhandels ist es nicht schwer zu sehen, warum Retail Opportunity Investments Corp (ROIC) den S&P 500 im vergangenen Jahr hinter sich gelassen hat. Das Geschäftsmodell des Unternehmens besteht darin, Einkaufszentren in stark frequentierten Bereichen zu kaufen und anschließend an hochwertige Mieter zu vermieten. Das Geschäft ist als Immobilien-Kapitalanlagegesellschaft strukturiert, sodass der überwiegende Teil der Gewinne als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet wird (derzeit 4,2 %). Angesichts der jüngsten Flutwelle von Einzelhandelsinsolvenzen ist es verständlich, warum die Wall Street gerade jetzt kein gutes Gefühlt hat.

Ich verstehe diese Skepsis, aber ein Blick hinter die Kulissen deutet darauf hin, dass ROIC tatsächlich in guter Verfassung ist. Die Vermietungsquote des Unternehmens liegt seit 15 Quartalen in Folge bei über 97 %, was darauf hindeutet, dass die Nachfrage der Einzelhändler nach Mietobjekten des Unternehmens groß ist. Das macht Sinn, denn ROIC erwirbt Einkaufszentren nur in dicht besiedelten Gebieten mit einem großen Lebensmittelgeschäft vor Ort. Dieser Fokus auf Qualität hilft, den Kundentraffic auch in schwierigen Zeiten aufrecht zu halten. Das bietet vielen Einzelhändlern eine attraktive Aussicht und erklärt, warum ROIC auch bei einem weiterhin schwachen Gesamtmarkt keine Probleme hatte, Mietsteigerungen durchzusetzen.

Für 2018 hat das Management beschlossen, den Fuß vom Gas zu nehmen und abzuwarten, wie die Shoppingcenter-Preise auf die veränderte Einzelhandelslandschaft reagieren. Langfristige Investoren sollten diesen Schritt begrüßen, da der Kauf neuer Immobilien die Ausgabe von Aktien zu einem niedrigen Kurs erfordern würde.

Mit Blick auf die Zukunft ist es wahrscheinlich, dass sich die Wall Street für dieses Geschäft erwärmen wird, sobald man feststellt, dass das hochwertige Portfolio des Unternehmens es ermöglicht, weiterhin stetige Mieterhöhungen durchzusetzen. Wenn das zutrifft, dann könnten einkommensorientierte Investoren ein paar dieser Aktien billig kaufen.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Retail Opportunity Investments.

Dieser Artikel wurde von Brian Feroldi, Keith Speights und Maxx Chatsko auf Englisch verfasst und am 15.06.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
03.05.18
24.11.17