DAX+0,13 % EUR/USD+0,08 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

EUR/JPY EZB drückt den Euro

18.06.2018, 11:45  |  634   |   |   

Fundamental: Mit der Entscheidung der EZB, das Anleihekaufprogramm ab Oktober zu verringern und zum Jahresende schließlich auslaufen zu lassen, aber die Zinsen nicht vor Mitte 2019 anheben zu wollen, gab EZB-Präsident Mario Draghi den Marktteilnehmern einen ungewöhnlich konkreten Plan für das weitere Vorgehen der Euro-Notenbank an die Hand. Die Aussicht auf noch mindestens ein Jahr niedrige Zinsen setzte den Euro wiederum unter Druck. Anscheinend hatten einige Anleger mit einer früheren Zinswende gerechnet.

Technisch: Seit dem Hoch von Anfang Februar bei 137,50 JPY geht es beim Wechselkurs von Euro in Japanischen Yen anhaltend abwärts. Diese Bewegung kann durch eine fallende Gerade um aktuell 129,90 JPY beschrieben werden. Nachdem die Notierungen Ende April bereits ein Tief bei 124,62 JPY erreichten, das den tiefsten Stand seit Juni letzten Jahres darstellte, erholten sie sich bis zur dargestellten Gerade, kamen aber nicht darüber hinaus, wodurch sie diese als Widerstand bestätigten und nach unten umdrehten.

Unsere vor einer Woche vorgestellte Idee, mit der WKN DGZ5T0 auf einen fallenden Wechselkurs von Euro in Japanischen Yen zu setzen, befindet sich im Plus. Der vorgestellte Open End Turbo Short wird zur Stunde an der Börse Frankfurt zum Geldkurs von 6,10 Euro gehandelt und liegt mit 22 Prozent im Plus. Wer in der Erwartung eines fallenden Euro-Yen-Wechselkurses in der spekulativen Idee investiert bleiben möchte, könnte den risikobegrenzenden Stoppkurs bereits heute über den Vorstellungskurs nachziehen.

EUR/JPY (Tageschart in Japanischen Yen)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 128,96 // 130,28 // 133,49
Unterstützungen: 127,57 // 124,60 // 122,40

Mit einem Open End Turbo Short (WKN DGZ5T0) können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Wechselkurs von Euro in Japanischen Yen ausgehen, überproportional mit einem Hebel von 16,1 profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 6,0 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann im Basiswert bei 129,50 JPY platziert werden. Im Open End Turbo Short ergibt sich zum aktuellen Wechselkurs ein Stoppkurs bei 5,17 Euro. Nach unten könnte sich ein Ziel um 124,50 JPY ergeben. Das Chance-Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee beträgt 3,2 zu 1.

Strategie für fallende Kurse
WKN: DGZ5T0 Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 6,10 – 6,11 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 136,074 JPY Basiswert: EUR/JPY
KO-Schwelle: 136,074 JPY akt. Kurs Basiswert: 128,30 JPY
Laufzeit: Open end Kursziel: 9,15 Euro
Hebel: 16,1 Kurschance: + 50 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit ggf. eine tägliche Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere bei einem Future als Basiswert beim Wechsel auf den nächsten Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel