DAX-0,66 % EUR/USD+0,09 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,62 %

Kurs unter Druck Engie: Gewinnwarnung belastet Aktie

18.06.2018, 16:27  |  1851   |   |   

Die Aktien des französischen Energieversorgers Engie (vormals GDF Suez) sind nach einer überraschenden Gewinnwarnung unter Druck geraten. Grund für die Gewinnwarnung sei eine erwartete Ergebnisbelastung von 250 Millionen Euro durch Kraftwerk-Stilllegungen.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters rechnen Engie-Manager damit, dass Abschaltungen von belgischen Atomreaktoren 250 Millionen Euro teuer seien. Der Stopp der Reaktoren sei nach Angaben des Engie-Managements „ungeplant“ gewesen. Es geht um drei Kernkraftwerke der Engie-Tochtergesellschaft Electrabel in Belgien, berichtet die französische Tageszeitung Le Figaro.

In der Pressemitteilung zur Gewinnwarnung erklärt das Engie-Management, dass "die Gruppe sofort beschlossen hat, einen spezifischen Aktionsplan umzusetzen, um die Auswirkungen dieser neuen Agenda auf die finanzielle Performance im Jahr 2018 zu reduzieren." „Die Gruppe ist zuversichtlich, dass sie die Auswirkungen dieser Ausfälle deutlich kompensieren kann", so Engie.

Weitere Details zum neuen Zahlenwerk seien nicht bekannt. Der Energie-Konzern legt seine Gewinnzahlen im Rahmen der Halbjahresergebnisse erst Ende Juli vor.

Engie-Titel verloren am heutigen Montag mehr als zwei Prozent des Kurswertes und notieren zurzeit um die 13,40 Euro. Engie gehört damit zu einem der Verlierer im französischen Leitindex CAC 40, der die vierzig führenden französischen Unternehmen umfasst.

Laut Analysten der DZ Bank sei Engie mit einer Gesamtleistung von 103 Gigawatt „der weltweit führende unabhängige Erzeuger“ von Energie.

ENGIE

Wertpapier
ENGIE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel