DAX+0,25 % EUR/USD+0,12 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

106-Prozent-Chance mit TUI

21.06.2018, 10:30  |  439   |   |   

Die Deutschen legen auch in diesem Jahr wieder mehr Geld fürs Reisen bereit. Im Durchschnitt plant ein Bundesbürger, rund 1020 Euro in seinen wohlverdienten Urlaub zu investieren. 30 Prozent wollen ihr Budget für die schönsten Wochen des Jahres erhöhen. Im vergangenen Jahr gaben die Deutschen insgesamt 96 Milliarden Euro fürs Reisen aus. Schätzen Branchenexperten, dass bereits 2020 die Mehrheit im Internet bucht, so waren es im vergangenen Jahr 38 Prozent, die Flug oder Hotel per Klick buchten. In anderen Ländern wird die Reise schon heute meist online gebucht. In Skandinavien verkauft der Reiseveranstalter TUI bereits 80 Prozent seiner Produkte im Internet.

Reiselust ungebrochen

Dort verzeichnet TUI hohe Zuwächse. Der Umsatz im Online-Reisemarkt könnte 2021 die Schallmauer von einer Billion US-Dollar durchbrechen. Zum Vergleich: Gerade einmal vor drei Jahren lagen die Umsätze noch bei 500 Millionen US-Dollar. Weder die Wirbelstürme in der Karibik noch die Krise in der Türkei konnten die Reiselust bremsen, sondern lenkten sie nur auf andere Ziele um. 2017 waren Spanien und Griechenland als Urlaubsziele bei den Deutschen gefragt. Mehr als die Hälfte des im letzten Jahr um zehn Prozent gestiegenen Gewinns steuerten bei TUI die Hotel- und Kreuzfahrten bei. Dazu gehören die Robinson-Clubs, die Riu-Hotels und die neue Marke TUI Blue.

Sommer gut gebucht

Im Kreuzfahrtgeschäft betreibt der Konzern Marken wie TUI Cruises, Hapag-Lloyd und Thomson Cruises. Wer denkt noch daran, dass der Konzern zwischen 1999 und 2002 zur Preussag, einem Mischkonzern mit Schwerpunkt in der Montanindustrie, gehörte? Auch für das erste Halbjahr von Oktober bis März legte TUI gute Zahlen vor, steigerte erneut Umsatz und Gewinn und informierte über sehr gute Buchungen im so wichtigen Sommergeschäft. Mit einem in diesem Jahr geschätzten KGV von 15,6 erscheint die Aktie nicht als zu hoch bewertet. Mit einer Dividendenrendite von 3,7 Prozent des aktuellen Kurses verspricht sie zudem eine interessierte Ausschüttung.

Unterstützung bei 19,60

Seit Anfang März gehört die Aktie von TUI zu den Gewinnern am deutschen Aktienmarkt. Mit einer dynamischen Aufwärtsbewegung kletterten die Notierungen bis Mitte Mai auf ein Hoch bei 20,69 Euro. Prozentual legten sie in dieser Zeit um mehr als 20 Prozent zu. In den letzten Wochen konsolidierte die Aktie das höhere Niveau mit einer um 19,60 Euro unterstützten Seitwärtsbewegung. Dieser Support sollte nicht mehr unterschritten werden, um hier weiterhin steigende Kurse zu sehen. Sommerzeit ist Reisezeit. Hebt auch die TUI-Aktie in dieser Zeit ab, wäre ein Ziel um 23 Euro denkbar, was im Basiswert einen Anstieg von rund 15 Prozent entspräche.

TUI (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 19,91 // 20,69
Unterstützungen: 19,57 // 19,44

Mit einem Open End Turbo Long (WKN DS4J4N) können risikofreudige Anleger, die von einer weiter steigenden TUI-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 6,4 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 14,3 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier unter der im Chart dargestellten Unterstützung im Basiswert bei 19,30 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich ein Stoppkurs von 2,49 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich um 23 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee beträgt 5,9 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DS4J4N Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 2,94 – 2,99 Euro Emittent: Deutsche Bank
Basispreis: 17,0246 Euro Basiswert: TUI
KO-Schwelle: 17,0246 Euro akt. Kurs Basiswert: 19,785 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 6,16 Euro
Hebel: 5,9 Kurschance: + 106 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt


Trends-Update: AB Inbev

Unsere vor einer Woche vorgestellte Idee, mit der WKN CQ77WQ auf eine steigende AB-Inbev-Aktie zu setzen, befindet sich im Gewinn. Der Mini Future Long notiert zur Stunde an der Börse Frankfurt zum Geldkurs von 1,27 Euro und liegt mit 12 Prozent im Plus. Die Aktie setzte sich von der Unterstützung um 80 Euro deutlicher ab und verzeichnete wie erwartet erste Gewinne. Wer in der Erwartung einer weiter steigenden Aktie in dieser Position investiert bleiben möchte, kann schon heute den risikobegrenzenden Stoppkurs unter die im Chart gezeigte Unterstützung im Basiswert auf 81,50 Euro nachziehen. Im Mini Future Long ergibt sich ein neuer Stoppkurs bei 0,94 Euro, der sich näher am Vorstellungskurs befindet. Ein Kursziel nach oben könnte sich bei der AB-Inbev-Aktie um 100 Euro befinden, so dass sich diese spekulative Idee weiterhin lohnen könnte. Bei einer verbleibenden Trend-Chance von 120 Prozent ergibt sich ein Chance-Risiko-Verhältnis von 4,8.

AB Inbev (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 85,64 // 95,03 // 107,30
Unterstützungen: 81,83 // 79,40 // 78,62


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel