checkAd

Dax-Konzern Allianz plant angeblich massiven Stellenabbau von fast 20 Prozent der Belegschaft – Leichter Kursrückgang

Die Allianz dementiert einen Bericht über massiven Personalabbau des „Manager Magazins“ eher halbherzig. Laut den Journalisten plane Europas größter Versicherer, „5000 der derzeit 29 000 Arbeitsplätze im Heimatland“ zu streichen. Der Allianz-Aktienkurs gibt leicht nach. - Was ist da los?

„Es gebe keine Zielzahl und kein Stellenabbauprogramm“, sagte ein Allianz-Sprecher laut der Nachrichtenagentur dpa-AFX am heutigen Donnerstag. Gleichwohl räumte er ein, dass „im Zuge der Digitalisierung und Automatisierung des Versicherungsgeschäfts Stellen wegfallen.“ „An der Schnittstelle zum Kunden könnten aber auch welche hinzukommen“, erklärte der Pressesprecher.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Allianz SE!
Long
Basispreis 187,13€
Hebel 14,84
Ask 1,51
Short
Basispreis 212,28€
Hebel 14,81
Ask 1,27

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Kein offizielles Personalabbau-Programm

Aus dem Bericht des "Manager Magazin" geht hervor, dass der Allianz Deutschland-Chef Klaus-Peter Röhler Stellenkürzungen mit freiwilligen Vereinbarungen und ohne offizielles Stellenstreichungs-Programm durchsetzen wolle. Der Grund für den Personalabbau seien hohe Kosten im Sachversicherungsgeschäft. Die Journalisten beziehen sich auf „Unternehmenskreise“.

Es gebe aber massive Gegenwehr der Betriebsräte gegen die Personalabbau-Pläne, heißt es im Pressebericht. Die Betriebsräte behaupten, dass es in der Schadensbearbeitung der Sach- und Krankenversicherung „noch erhebliche Rückstände“ gebe. Solange diese nicht abgearbeitet und solange die IT-technischen Voraussetzungen nicht geschaffen seien, um ähnliche Rückstände künftig zu verhindern, wollten die Arbeitnehmervertreter nicht über einen weitgehenden Stellenabbau verhandeln, heißt es im Wirtschaftsmagazin.

Der Aktienkurs des Dax-Konzerns gab heute um weniger als einen Prozentpunkt nach.




Wertpapier



0 Kommentare
 |  5043   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Dax-Konzern Allianz plant angeblich massiven Stellenabbau von fast 20 Prozent der Belegschaft – Leichter Kursrückgang Die Allianz dementiert einen Bericht über massiven Personalabbau des „Manager Magazins“ eher halbherzig. Laut den Journalisten plane Europas größter Versicherer, „5000 der derzeit 29 000 Arbeitsplätze im Heimatland“ zu streichen. Der Allianz-Aktienkurs gibt leicht nach. Was ist da los?

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel