DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

Im Interview mit Bloomberg Krypto-Milliardär Anthony Di Iorio: Verrät Chancen für Investoren

22.06.2018, 10:24  |  2687   |   |   

Im Interview mit dem Nachrichtenportal Bloomberg spricht Anthony Di Iorio über Bitcoin, Ethereum und Investitionsmöglichkeiten.

Anthony Di Iorio, Milliardär und Ethereum Co-Gründer, sucht weiterhin nach lukrativen Investitionsmöglichkeiten in der Welt der Digitalwährungen. In China sieht er für Krypto-Investoren derzeit die größten Chancen. Gegenüber Bloomberg sagte er: "Die größten Chancen sehe ich aktuell in den beiden chinesischen Projekten Qtum und VeChain. Noch mehr Möglichkeiten gibt es in neueren Projekten, wenn Sie sie rechtzeitig identifizieren können."

Qtum ist ein Ethereum-basiertes Projekt, das die Zuverlässigkeit der Bitcoin-Blockchain mit der Flexibilität der Smart Contracts des Ethereum-Netzwerks verbinden will. Die gleichnamige Kryptowährung belegt derzeit Platz 21 der größten Digitalwährung nach Marktkapitalisierung.

Die Blockchain-Plattform von VeChain konzentriert sich auf Finanzdienstleistungen und Supply-Chain-Management. Die Digitalwährung belegt mit einem Marktwert von über 1,7 Milliarden US-Dollar Platz 17 der weltweit größten Kryptowährungen.

Trotz dieser spannenden Projekte ist Di Iorio noch immer Bitcoin-Fan. Er investierte in die Kryptoleitwährung als sie noch bei 7,52 US-Dollar stand. Aktuell kostet ein Bitcoin rund 6.668 US-Dollar (Stand:2018.22.06, 09:15 Uhr). Im Interview mit Bloomberg sagte er über Bitcoin: "Er hat im Allgemeinen erstaunliche Eigenschaften. Er hat aufgrund seiner Knappheit und seiner Anwendbarkeit die Fähigkeit große Werte schnell zu transferieren. [. . .] Ich denke, dass er konsequent tun wird, was er im letzten Jahr getan hat. Ich glaube, wenn mehr Leute ihn nutzen, dann wird er steigen".

Vergangene Woche konnten Ethereum-Investoren sich freuen: US-Aufsichtsbehörden erklärten, dass Transaktionen mit dem Token nicht den Wertpapiervorschriften der US-Bundesstaaten unterliegen. Gegenüber Bloomberg äußerte sich Di Iorio dazu: "Als wir Ethereum entwickelten und starteten, waren wir uns ziemlich sicher, dass es kein Wertpapier ist. Es ist großartig nun die Bestätigung dafür zu bekommen."

Quellen:
Bloomberg: “Ethereum Billionaire Looks to China for Next Big Crypto Winners”
CoinMarketCap

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel