DAX-0,54 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %

DGAP-News publity AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Hauptversammlung Bar-Kapitalerhöhung von bis zu rd. 3,78 Mio. Euro vor (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.06.2018, 10:00  |  784   |   |   

publity AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Hauptversammlung Bar-Kapitalerhöhung von bis zu rd. 3,78 Mio. Euro vor

^
DGAP-News: publity AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Kapitalerhöhung publity AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Hauptversammlung Bar-Kapitalerhöhung von bis zu rd. 3,78 Mio. Euro vor

22.06.2018 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

DIE IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND NICHT ZUR VOLLSTÄNDIGEN ODER TEILWEISEN VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERLEITUNG IN, INNERHALB VON ODER AUS DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ODER ANDEREN LÄNDERN BESTIMMT, WO EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE EINE VERLETZUNG DER RELEVANTEN RECHTLICHEN BESTIMMUNGEN DES JEWEILIGEN LANDES DARSTELLEN WÜRDEN.

publity AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Hauptversammlung Bar-Kapitalerhöhung von bis zu rd. 3,78 Mio. Euro vor

- Vorschlag der Verwaltung: Ausgabebetrag der neuen Aktien von 10,70 Euro - Bilanzgewinn 2017 soll auf neue Rechnung vorgetragen werden - Zahlung einer Dividende nicht vorgesehen
- Sitzverlegung des Unternehmens von Leipzig nach Frankfurt am Main angestrebt

Leipzig, 22.06.2018 - Der Vorstand und Aufsichtsrat der publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) schlagen der am 1. August 2018 stattfindenden Hauptversammlung vor, eine Bar-Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der Aktionäre von bis zu 3.781.250,00 Euro zu beschließen. Dabei soll das Grundkapital der Gesellschaft durch die Ausgabe von bis zu 3.781.250 neuen Namensaktien auf bis zu 9.831.250,00 Euro erhöht werden. Der Ausgabebetrag der neuen Aktien soll sich auf 10,70 Euro belaufen.

Unter Vorbehalt des Beschlusses der Hauptversammlung ist geplant, den Aktionären die neuen Aktien im Verhältnis 8:5 zum Bezug anzubieten - bei einer Bezugsfrist von zwei Wochen ab Bekanntmachung des Bezugsangebots. Im Rahmen des Bezugsrechts nicht bezogene Aktien sollen zunächst Aktionären, die vom Bezugsrecht Gebrauch gemacht haben, sowie anschließend ausgewählten Anlegern zum Ausgabebetrag von 10,70 Euro je Aktie angeboten werden. Die Hauptaktionärin der publity AG, die TO-Holding GmbH, hatte bereits zugesagt, sämtliche neuen Aktien, die nicht von anderen Aktionären gezeichnet werden, im eigenen Namen zu zeichnen.

Die Mittel aus der geplanten Kapitalerhöhung sollen zur Wachstumsfinanzierung und zur Stärkung des Eigenkapitals dienen. Vor diesem Hintergrund schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung zudem vor, den im Jahresabschluss der Gesellschaft zum 31.12.2017 ausgewiesenen Bilanzgewinn von 17.747.115,37 Euro vollständig auf neue Rechnung vorzutragen. Die Zahlung einer Dividende ist damit nicht geplant.

Des Weiteren wird der Hauptversammlung die Sitzverlegung der Gesellschaft von Leipzig nach Frankfurt am Main vorgeschlagen. Die Einladung zur Hauptversammlung sowie der Jahresabschluss 2017 und alle weiteren Unterlagen stehen unter www.publity.de in der Investor Relations Sektion zum Download bereit.

Gemäß der endgültigen und testierten Zahlen lag der Nettogewinn von publity im abgelaufenen Geschäftsjahr bei rund 10,1 Mio. Euro nach 23,1 Mio. Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Gewinn je Aktie (EPS) für 2017 von 1,67 Euro nach 3,89 Euro in 2016. Das Ergebnis nach Steuern und Zinsen (EBIT) belief sich im Berichtszeitraum nach HGB-Rechnungslegung auf 16,1 Mio. Euro und der Umsatz lag bei 23,6 Mio. Euro. Das von publity verwaltete Immobilienvermögen belief sich zum Bilanzstichtag 2017 auf 4,6 Mrd. Euro nach 3,2 Mrd. Euro ein Jahr zuvor.

Kontakt:
Finanzpresse und Investor Relations:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Peggy Kropmanns
Telefon: +49 69 905505-52
E-Mail: publity@edicto.de

Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt kein Angebot dar. Insbesondere stellt sie weder ein öffentliches Angebot zum Verkauf noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Erwerb, Kauf oder zur Zeichnung von Aktien oder sonstigen Wertpapieren dar. Ein solches Angebot wird ausschließlich auf Basis eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu billigenden und zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts erfolgen. Allein der gebilligte Wertpapierprospekt wird die nach den gesetzlichen Bestimmungen erforderlichen Informationen für Anleger enthalten.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel