DAX+0,21 % EUR/USD+1,59 % Gold+0,65 % Öl (Brent)+0,49 %

Eigene Batterie-Produktion geplant Agile Elektro-Raubkatze jagt Teslas Model X

22.06.2018, 13:39  |  13439   |   |   

Jaguars erster Elektro-SUV macht Teslas Model X mächtig Konkurrenz. Wegen hoher Nachfrage plant der Konzern jetzt sogar eine eigene Batterie-Produktion.

Der erste reine elektrische Jaguar, der I-PACE, ist ein riesen Erfolg. Wegen unerwartet hoher Nachfrage fürchtet Ralf Speth, CEO von Jaguar Land Rover, sogar "einen Engpass bei den Batterien". Deshalb will der Konzern in die Produktion von Batterien für Elektroautos einsteigen. Zellfabriken seien nicht geplant, "aber die Herstellung der Batteriemodulepakete wollen wir nah an die Fahrzeugmontage bringen. Das ist Kerntechnologie, die müssen wir beherrschen.", so Speth gegenüber dem Manager Magazin.

Seit der Übernahme von Jaguar Land Rover durch Tata Motors, Indiens größtem Automobilkonzern, geht es für die Briten langsam aufwärts. Während es im Geschäft mit Diesel-SUVs Probleme gibt – der Konzern musste kürzlich 1.000 Leiharbeiter entlassen (siehe hier)–, ist der Elektro-SUV I-PACE ein Erfolgsmodell und ein ernster Gegner für Tesla Model X. „Der Stern“ spricht gar vom "besten Elektroauto der Welt", das ohne Elektro-Bonus Verbrennern Konkurrenz mache.

Im Mai dieses Jahres war der I-PACE bei Jaguar das Innovationsmodell. In einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt es: "Für Jaguar haben wir sehr positive Kundenreaktionen und Branchenberichte über den innovativen Jaguar I-PACE erhalten, unser erstes rein elektrisches Fahrzeug. Mit der Auslieferung ab dem Sommer erwarten wir eine starke Nachfrage".

Während große Autobauer wie BMW, Audi, VW und Mercedes noch immer keinen Elektro-SUV anbieten, wurde der I-PACE innerhalb weniger Jahre entwickelt und auf den Markt gebracht. Gegenüber dem Spiegel erklärte Wolfgang Ziebart, Technikvorstand bei Jaguar Land Rover: "Wir haben das Projekt i-Pace in nur vier Jahren umgesetzt, vom ersten Gedanken bis zum Start der Serienfertigung". Trotzdem sei das E-Auto eine völlige Neuentwicklung.

Die elektrische Reichweite (WLTP) des I-PACE liegt zwischen 420-480 Kilometern. Zum Vergleich: Das Model X kann zwischen 417 bis 565 Kilometer fahren, bis es wieder an die Steckdose muss. Die zwei Elektromotoren beschleunigen die Elektro-Raubkatze innerhalb von 4,8 Sekunden von 0 auf 100 Km/h. Der I-PACE ist ab 77.850 Euro zu haben, während man für das Model X mindestens 91.250 Euro berappen muss.

An der New York Stock Exchange (NYSE) schloss die Aktie von Tata Motors gestern leicht im Minus ab. Die 1-Jahres-Performance liegt bei -36,19 Prozent:

Tata Motors

Quellen:
Spiegel Online: "Jagd auf Model X"
Stern: "Bye, bye Tesla - Jaguar baut das beste Elektroauto der Welt"
Manager Magazin: "Jaguar Land Rover plant Produktion von Batterien für Elektroautos"
jaguarlandrover.com

Seite 1 von 2


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel