DAX+0,11 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,80 %

Anlegerverlag Tesla: Die Uhr für „die große Wette“ tickt

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
22.06.2018, 13:57  |  1133   |   |   

Dass die Aktie des Elektrofahrzeuge-Herstellers Tesla ebenso faszinierend wie spekulativ ist, weiß man ja. Es ist das spannende Wettrennen in Richtung Break Even, das Bemühen, schnell genug rentabel produzieren zu können um imstande zu sein, ohne neue Schulden auszukommen und den gewaltigen Schuldenberg abbauen zu können. Tesla (ISIN: US88160R1014) muss rasant wachsen, um die Gläubiger zu beruhigen, aber ohne dabei über seine eigenen Schnürsenkel zu stolpern. Das ist schon spannend und brisant genug. Aber seit CEO Elon Musk vorhergesagt hat, dass es gelingen wird, bis Ende Juni 5.000 des neuen „Model 3“ pro Woche zu produzieren, ist diese Aktie nicht mehr spekulativ, sondern das Objekt einer Wette. Die einen setzen darauf, dass das gelingt und man damit belegen kann, dass die schwarzen Zahlen in unmittelbarer Reichweite sind. Die anderen halten dagegen.

In gut einer Woche endet das zweite Quartal. Bald darauf wird Tesla verkünden müssen, ob das Ziel erreicht wurde oder nicht. Und dann wird diese Aktie in sich zusammensacken oder explodieren … wobei man sich angesichts des Chartbilds fragen darf, ob Letzteres wirklich passieren würde. Denn eines ist unübersehbar:  Die Trader setzen mehrheitlich längst darauf, dass die Wette hinhaut. Ende Mai notierte die Aktie noch bei 285 US-Dollar, am Montag war sie auf einmal bis knapp 374 US-Dollar nach oben geschossen … eine Rallye von gut 30 Prozent in weniger als drei Wochen. Da sind viele also längst eingestiegen. Und das trotz Warnsignalen:

 

 

Dass Musk jetzt bis zu zehn Prozent der Mitarbeiter entlassen will, obgleich die Produktion so schnell als möglich hochgefahren werden muss … wie passt das zusammen? Ist es nicht ein wenig das „Pfeifen im Walde“, dass Musk sofort nach dieser Nachricht kräftig eigene Aktien gekauft hat? Dass ein ehemaliger Mitarbeiter umfassende Sabotageakte ausgeführt haben soll … wie war das möglich? Und weiß man, ob dessen Aussagen stimmen könnten, dass er „beunruhigende Entdeckungen“ bei Tesla gemacht hat? Und wird das Erreichen der 5.000 Stück-Marke beim Model 3 überhaupt ausreichen, um die Notwendigkeit neuen Kapitals vom Tisch zu kriegen? Das wird zwar von denen, die hier auf die Super-Rallye wetten, unterstellt … aber ist das auch so?

Tesla bietet derzeit sehr viele Fragezeichen, dem gegenüber steht eine unbändige Hausse-Spekulation. So beeindruckend diese Aktie auch ist, so grandiose Perspektiven sie auch haben kann, wenn dieses Wettrennen zwischen Wachstum und Schulden gutgeht: Das hier ist eine Phase, in der die Zockerei das Geschehen bestimmt. Wer hier im Getümmel mit dabei sein möchte, sollte das im Hinterkopf haben.

 

Tesla: Eine der faszinierendsten Spekulationen unserer Zeit“. Lesen Sie hier die exklusive Sonderanalyse – natürlich kostenlos!

 

Wertpapier
Tesla


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel