DAX-0,66 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,11 % Öl (Brent)+0,21 %

DAX Chartanalyse DOW DAX nach der 12600 der Absturz

Gastautor: Thomas Heydrich
25.06.2018, 17:02  |  1512   |   |   

Kaum wurden die 12600 unterboten, gab es für den DAX kein Halten mehr. Die Enttäuschung der Anleger sieht man im Chartbild deutlich, denn er stürzte weiter ab. Negativ war schon vorher das Scheitern an der genannten wichtigen 13200. Auch der kleine Widerstand im Wochenchart bei 12500 konnte bei dem Verkaufsdruck den DAX nicht aufhalten. Darunter ist dann lange nichts zu sehen, bis dann die 12000 auftaucht. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Kaum wurden die 12600 unterboten, gab es für den DAX kein Halten mehr. Die Enttäuschung der Anleger sieht man im Chartbild deutlich, denn er stürzte weiter ab. Negativ war schon vorher das Scheitern an der genannten wichtigen 13200. Auch der kleine Widerstand im Wochenchart bei 12500 konnte bei dem Verkaufsdruck den DAX nicht aufhalten. Darunter ist dann lange nichts zu sehen, bis dann die 12000 auftaucht. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer