DAX+0,46 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,08 % Öl (Brent)0,00 %

Bundesarbeitsminister Heil begrüßt vorgeschlagene Mindestlohn-Erhöhung

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.06.2018, 15:58  |  487   |   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat die von einer Expertenkommission vorgeschlagene Erhöhung des Mindestlohns begrüßt. "Das ist ein guter Tag für die soziale Marktwirtschaft und für die Beschäftigten in Deutschland", sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Berlin. Profitieren würden vor allem Frauen, Beschäftigte in Ostdeutschland und Menschen ohne Berufsausbildung. Die Erhöhung in zwei Stufen mache insgesamt rund 5,8 Prozent aus, was "eine richtige Steigerung" sei und die gute Wirtschaftsentwicklung widerspiegele. Er werde dies nun "mit Vergnügen" in einer Verordnung umsetzen.

Heil verteidigte die allgemeine Lohnuntergrenze, die seit der Einführung 2015 trotz aller Vorbehalte kein "Jobkiller" geworden sei. "Der Mindestlohn nützt vielen Menschen und schadet niemandem in Deutschland, wenn er vernünftig angepasst wird." Zugleich könne er aber nur die "absolute Untergrenze" sein. Ziel bleibe, die Geltung von Tarifverträgen auszudehnen. Für wirksamere Kontrollen der Lohnuntergrenze solle zudem beim Zoll Personal aufgestockt werden.

Laut dem Beschluss der zuständigen Kommission aus Vertretern von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Wissenschaft soll der Mindestlohn zum 1. Januar 2019 von derzeit 8,84 Euro auf 9,19 Euro steigen. Zum 1. Januar 2020 soll eine weitere Erhöhung auf 9,35 Euro folgen./sam/DP/she

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDeutschlandBerlinMindestlohnSPD-Politiker


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel