DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

US-Konzern General Electric: Sterbender Schwan oder Phönix aus der Asche?

27.06.2018, 13:05  |  9782   |   |   

Seit dem 26.6.2018 ist General Electric nicht mehr im Dow Jones Industrial Average und somit gehört das Unternehmen auch nicht mehr zu den TOP-30-Unternehmen, die die US-Wirtschaft repräsentieren.

Im Dow Jones Industrial Average (DJIA) wurde General Electric von Walgreen Boots Allicance ersetzt. Für viele Experten ist das ein Zeichen für den Umbruch innerhalb der US-amerikanischen Wirtschaft. David Blitzer von S&P Dow Jones Indices sagte gegenüber BBC, dass die Änderung den Dow zu einem "besseren Maß für die Wirtschaft und den Aktienmarkt" machen würde. Dies war nicht der erste Austausch, denn 2015 wurden AT&T durch Apple ersetzt.

Im vergangenen Jahr hatte sich der Wert der General Electric-Aktie mehr als halbiert: In der ersten Kalenderwoche 2017 kostete eine Aktie circa 30 Euro, während in der letzten KW noch 14,50 Euro aufgerufen wurden. Der Kurs setzte seine Talfahrt in diesem Jahr fort, so dass derzeit das Papier bei 11,75 Euro steht (27.06.2018, 12:00 Uhr). Auf CNBC gab Justin Bergner von Gabelli & Company eine positive Prognose für General Electric ab, denn Bergner sieht das Papier bei 22 bis 23 US-Dollar zum Ende des Jahres. Am 20.06.2018 setzte das Analysehaus RBC General Electric auf "Sector Perform" und das Kursziel unverändert auf 15 US-Dollar.

General Electric



Als eine der ersten Firmen, die in den Dow aufgenommen wurden, geht General Eletric auf Thomas Edisons Glühbirnengeschäft zurück, das in den 1890er Jahren gegründet wurde. Es wurde eines der größten Unternehmen Amerikas - ein Industriekonzern, der auch das Medienunternehmen NBC Universal besaß und eine große Finanzabteilung betrieb. Nach der Finanzkrise wurden zahlreiche Geschäftsfelder aufgegeben, um die Performance zu stabilsieren. Wie sieht die Zukunft aus? 

General Electric, das weltweit rund 300.000 Mitarbeiter beschäftigt, will sein Glühbirnengeschäft abgeben und hat im vergangenen Monat seine Eisenbahnsparte verkauft. Weitere Sparten sollen ausgegliedert werden. Zudem wird sich der Konzern auf die drei Bereiche Luftfahrt, Energie und erneuerbare Energien konzentrieren, um Schulden abzubauen, Kosten zu senken und den Gewinn zu verbessern. Immerhin ist General Electric der weltweit größte Hersteller von Strahltriebwerken für die gängigsten Flugzeuge der Welt und das Luffahrtgeschäft boomt. Auch in den Bereichen Energie und erneuerbare Energie sind erhebliche Potenziale vorhanden.

Aktuell ist General Electric mit 113 Mrd. US-Dollar weniger wert als Netflix (178 Mrd. US-Dollar) aber womöglich könnte das Unternehmen schon bald, wie Phönix aus der Asche auferstehen. 

Quellen:

BBC

CNBC

 

Seite 1 von 2

Depot Vergleich
Anzeige



1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel