DAX-0,35 % EUR/USD+0,06 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,04 %
Ölpreise erneut gestiegen
Foto: Chris Boswell - 123rf Stockfoto

Ölpreise erneut gestiegen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.06.2018, 13:06  |  669   |   |   

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Mittag 78,05 US-Dollar. Das waren 44 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte um sieben Cent auf 72,83 Dollar.

Händler erklärten insbesondere den Preisanstieg bei Brent-Öl mit Lieferausfällen aus Libyen. Die östlichen Häfen sind in der Hand eines regionalen Militärführers. Die dortigen Häfen wurden geschlossen. Libyen ist das Land mit den größten Rohölvorräten in Afrika. Die seit sieben Jahren andauernden Auseinandersetzungen zwischen bewaffneten Gruppen in dem Land haben jedoch Produktion und Exporte beeinträchtigt.

Die Ölpreise knüpften auch an ihre Vortagesgewinne an. Bereits am Mittwochabend hatten die Rohölpreise stark zugelegt. Der US-Ölpreis hatte den höchsten Stand seit Anfang 2015 erreicht. Auslöser des Preissprungs waren neue Lagerdaten aus den USA. Nach Angaben des US-Energieministeriums sind die Rohölvorräte der Vereinigten Staaten in der vergangenen Woche so stark gefallen wie seit September 2016 nicht mehr. Dies spricht für ein knapper werdendes Angebot, was die Preise steigen lässt.

Der starke Lagerrückgang fällt in eine Zeit, in der der Erdölmarkt ohnehin angespannt ist. Grund sind zahlreiche Produktionsausfälle in wichtigen Förderländern. Das Ölkartell Opec hat zwar angekündigt, die Ausfälle in der Tagesproduktion von etwa einer Million Barrel in etwa Ausgleich zu wollen. Allerdings ist unklar, ob dies kurzfristig überhaupt möglich ist./jsl/bgf/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel