DAX+0,22 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,40 % Öl (Brent)+0,12 %
Aktien Osteuropa Schluss: Kräftige Gewinne nach EU-Einigung in der Asylpolitik
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Kräftige Gewinne nach EU-Einigung in der Asylpolitik

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.06.2018, 18:54  |  444   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag deutlich zugelegt. Dass sich die EU-Staaten über die Einwanderungspolitik einigten, beflügelte das gesamte europäische Börsenumfeld.

Künftig können gerettete Bootsflüchtlinge in geschlossenen Aufnahmelagern in der EU untergebracht werden. Ähnliche Lager in Nordafrika werden geprüft. Polens nationalkonservativer Regierungschef Mateusz Morawiecki etwa begrüßte auf Twitter den Kompromiss mit den Worten: "Wir haben eine Einigung erreicht, die gut für Polen und die ganze Gemeinschaft ist."

In Warschau beendete die Börse ihre viertägige Verlustserie und schloss klar im Plus. Der polnische WIG-30 stieg um 1,68 Prozent auf 2464,89 Punkte. Der breiter gefasste WIG legte um 1,42 Prozent auf 55 954,44 Zähler zu. Die Aktien von PZU gewannen im WIG-30-Index 4,01 Prozent und die von Grupa Lotos rückten um 3,82 Prozent vor. Die Aktien von Orange Polska stiegen zugleich um 2,88 Prozent. Versorgerwerte konnten einen Teil ihrer Verluste vom Donnerstag wettmachen: Enea stiegen um 0,67 Prozent und Tauron gewannen 0,89 Prozent. Die Anteile des Inkassounternehmens KRUK gaben hingegen um 1,01 Prozent nach und kosteten damit so wenig wie zuletzt im Oktober 2016.

In Prag gewann der Leitindex PX 1,17 Prozent auf 1064,20 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,87 (Vortag: 0,54) Milliarden tschechischen Kronen. An der Index-Spitze legten die Aktien des Versorgers CEZ um 2,13 Prozent zu, nachdem sie zur Wochenmitte noch deutlich unter Druck gestanden hatten. Die schwergewichtigen Bank-Aktien bauten ihre Vortagesgewinne aus. So legten Erste Group um 0,85 Prozent zu und Komercni Banka um 1,03 Prozent. Moneta Money Bank machten ihre Vortagesverluste mit einem Plus von 0,93 Prozent wett.

In Budapest stieg der ungarische Leitindex BUX um 2,46 Prozent auf 36 127,71 Einheiten. Das Handelsvolumen belief sich auf 10,7 (Vortag: 6,1) Milliarden Forint. Der Forint blieb im Vergleich zum Euro auf einem niedrigen Niveau. Am Vortag hatte die ungarische Währung historische Tiefstände erreicht. Zuletzt tendierte sie bei 0,003042 Euro. Vor einem Jahr stand die Landeswährung noch bei 0,003230 Euro.

Im BUX gewannen die Anteilsscheine des Pharmaherstellers Richter Gedeon 1,98 Prozent. Zudem legten die Titel der OTP Bank um 3,44 Prozent zu. Die Papiere der Ölgesellschaft MOL kletterten um 2,56 Prozent, während die der Magyar Telekom um 0,50 Prozent zulegten.

Der russische RTS Index gewann 2,58 Prozent auf 1154,16 Punkte. Erneut zählten in Moskau Bank- und Ölaktien zu den größten Gewinnern./mad/APA/ck/men

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel