DAX-0,98 % EUR/USD-0,31 % Gold+0,02 % Öl (Brent)0,00 %

Allianz Gegenbewegung abgebrochen!

02.07.2018, 10:03  |  331   |   |   

Zunächst einmal bleibt seit Mitte 2016 eine größere Aufwärtsbewegung zu nennen, die von dem Niveau von 118,40 Euro auf ein Rekordhoch von 206,85 Euro bis Anfang dieses Jahres aufwärts reichte. Diese wurde bislang aber nur zu etwa 30 Prozent korrigiert und drückte die Kursnotierungen zurück an die Jahreshochs aus 2015 abwärts. Dies dürfte mittelfristig allerdings nicht ausreichend sein, zumal sich die Wirtschaftsfaktoren zuletzt sehr stark eingetrübt haben und weiteres Korrekturpotenzial abgeleitet werden kann.

Das auffälligste Merkmal einer bärischen Ableitung in dieser Analyse ist jedoch die aktuelle Abwärtsbewegung in fünfwelliger Form. In der Charttechnik stellt dies nämlich einen eindeutigen Impuls dar, der nach einer Zwischenerholung sein volles Abschlagspotenzial noch entfalten dürft und somit übergeordnet Short-Positionen zu favorisieren sind. Kurzfristig aber könnte sich eine technische Gegenreaktion einstellen, wenn die Tiefs aus letzter Woche nicht vorzeitig gerissen werden.

170 Euro-Tief unzureichend

Der kleine Aufwärtsimpuls aus Ende letzter Woche könnte in naher Zukunft weitere Käufer anlocken und erlaubt es einen Anstieg zunächst an die Hochs aus Mitte Juni bei 183,98 Euro zu vollziehen. Spätestens ab der Marke von 185,00 Euro ist jedoch eine Topbildung zu erwarten, die wieder in fallende Notierungen umgewandelt werden sollte. Bis dahin können aber sukzessive Long-Positionen spekulativer Natur aufgebaut werden, hierzu eignet sich beispielshalber das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: HW8Q54) recht gut.

Enger Stop möglich

Sollte die am Freitag gestartete Erholungsbewegung jedoch bereits bei 176,80 Euro abgewürgt werden und die Akte fällt unter ihre Junitiefs zurück, so müssen direkte Abgaben auf das Niveau von rund 160,00 Euro einkalkuliert werden. Spätestens an der Marke von 154,25 Euro dürfte jedoch wieder eine signifikante Gegenbewegung starten und der vorzeitigen Schwäche des Wertpapiers der Allianz-Gruppe ein Ende setzen. Die andere Strategie sieht hingegen einen Short-Einstieg direkt unterhalb der Vorwochentiefs von 170,12 Euro vor.

Allianz (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 174,90 // 177,00 // 178,10 // 180,00 // 181,02 // 183,98 Euro
Unterstützungen: 172,70 // 171,64 // 170,12 // 167,75 // 166,10 // 162,60 Euro

Strategie: Abwarten…

Da sich die Allianz-Aktie zu Beginn dieser Woche unerwartet schwach zeigt und ein dicker Kursabschlag zurück auf die Jahrestiefs droht, kann eine sinnvolle Long-Strategie erst oberhalb der Marke von mindestens 178,10 Euro umgesetzt werden. Davor dürfen Anleger von einer Erholung nur träumen. Die Zielmarke bei dem beschriebenen Szenario ist dann um 183,98 Euro zu suchen, über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: HW8Q54) können Investoren dann bis zu 120 Prozent Rendite herausholen. Eine Verlustbegrenzung sollte dann aber noch unter den Jahrestiefs von 170,00 Euro angesetzt werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: HW8Q54 Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,37 - 0,38 Euro Emittent: HVB / Uni Credit
Basispreis: 169,9895 Euro Basiswert: Allianz
KO-Schwelle: 169,9895 Euro akt. Kurs Basiswert: 172,70 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 183,98 Euro
Hebel: 30,38 Kurschance: + 120 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Diskussion: ALLIANZ auf 6-Jahres-Tief!
Wertpapier
Allianz


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel