DAX-0,66 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,62 %

INDEX-MONITOR Wirecard vor Dax-Aufstieg

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.07.2018, 13:37  |  519   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirecard befindet sich nach Ansicht von Index-Experten auf dem direkten Weg in den deutschen Leitindex Dax . "Nach aktuellem Stand dürfte die Aktie des Zahlungsabwicklers im September in den Dax kommen", sagte Index-Expertin Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank am Mittwoch. Kollege Uwe Streich von der LBBW ist derselben Ansicht, nachdem die Börsenumsätze entsprechend deutlich zugelegt haben.

Denn: Gemessen am Börsenwert des Spezialisten für Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr, den die Deutsche Börse am Anteil der frei handelbaren Aktien bemisst (Streubesitz) und der bei Wirecard aktuell bei rund 16,5 Milliarden Euro liegt, wäre die Aktie schon längst in der ersten Börsenliga. Der Konzern ist deutlich größer als zahlreiche andere Dax-Konzerne wie etwa RWE , Lufthansa , Merck KGaA , Thyssenkrupp oder HeidelbergCement , die - immer gemessen am Anteil der frei handelbaren Aktien - zwischen 10,5 und 11,2 Milliarden Euro schwer sind. Die Deutsche Bank als nächstgrößerer Wert hat aktuell eine Marktkapitalisierung von rund 18 Milliarden Euro.

Einerseits liegt das daran, dass die Wirecard-Papiere zu mehr als 90 Prozent im Streubesitz sind. Das TecDax -Unternehmen hat damit unter anderem einen höheren frei handelbaren Aktienanteil als etwa Thyssenkrupp oder HeidelbergCement . Andererseits ist die Wirecard-Aktie seit ihrem Börsengang im Jahr 2002 und insbesondere nach dem Höhepunkt der Finanzmarktkrise extrem stark gelaufen und hat so zahlreiche Dax-Konzerne abgehängt. RWE und Lufthansa etwa schlitterten in derselben Zeit weiter tief in Krisen und auch bei Merck KGaA sowie Thyssenkrupp oder HeidelbergCement lief es nicht rund.

Da die Wirecard-Aktie nun auch beim Börsenumsatz einen entscheidenden Sprung gemacht habe, sei der Weg in den Dax aus heutiger Sicht nun frei, betonen die Index-Experten von Kerssenbrock und Streich. Börsenwert und Börsenumsatz zählen zu den entscheidenden Kriterien der Deutschen Börse für die Eingruppierung in die Indizes der Dax-Familie aus Dax, MDax , TecDax und SDax .

Ausscheiden aus dem Leitindex müsste im September laut Streich aktuell die Commerzbank . Ihr Börsenwert nach Streubesitz ist inzwischen auf 8,9 Milliarden Euro geschrumpft. Zweitkleinster Wert ist die Konsumgüteraktie Beiersdorf mit 9,6 Milliarden Euro. Falls also Wirecard per Ende August die für Aufnahmekandidaten strengeren, außerordentlichen Fast-Entry-Bedingungen immer noch erfüllt, würde Wirecard vom 24. September an im Dax zu finden sein.

Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes exakt nachbilden (ETFs). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was in der Regel Einfluss auf die Aktienkurse hat./ck/tos/jha/

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel