DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+0,63 %

Rohstoff-Markt "oversold" Goldman Sachs bei Rohstoffen mega-bullisch

05.07.2018, 13:27  |  9893   |   |   

Für Goldman Sachs ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, um bei Rohstoffen einzusteigen. Andere Banken sind jedoch weniger optimistisch.  

Der Rohstoff-Markt biete laut Goldman Sachs jetzt günstige Einstiegspreise. Ein Handelskrieg zwischen den USA und China bedrohe die Rohstoffpreise nicht. Nach dem jüngsten Preisverfall sei nun der richtige Zeitpunkt, um einzusteigen. Dies erklärte die Investmentbank gestern in einer Mitteilung, die Bloomberg vorliegt.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Strafzölle seien laut Goldman Sachs eher gering. Die Bank prognostiziert eine 10-prozentige Rendite beim "S&P Goldman Sachs Commodity Index" innerhalb von 12 Monaten. Goldman wiederholte zudem seine bullische Position bei Rohöl. Sogar direkt von Strafzöllen bedrohte Rohstoffe wie Sojabohnen, seien es wert, gekauft zu werden.

In der gestern veröffentlichten Mitteilung heißt es: "Die Auswirkungen des Handelskrieges auf die Rohstoffmärkte werden sehr gering sein, mit Ausnahme von Sojabohnen, bei denen eine vollständige Umleitung der Lieferungen nicht möglich ist. Dies steht im Einklang mit der Ansicht unserer Ökonomen, dass die makroökonomischen Auswirkungen eines Handelskrieges wahrscheinlich sehr gering sind".

Goldman erklärte, seine bullische Position bei Rohstoffen werde durch ein starkes globales Wachstum und den Abbau von Lagerbeständen bei den Energie- und Metallmärkten gestützt. Langfristig würde dies wahrscheinlich zu höheren Preisen führen. Im Februar dieses Jahres hatte die Bank erklärt, dass sie bei Rohstoffen seit dem Ende des Superzyklus im Jahre 2008 nicht mehr so bullisch gewesen sei, so Bloomberg.

Andere Banken sind laut Bloomberg vorsichtiger. Morgan Stanley sieht durch den drohenden Handelskrieg Risiken für den Konsum und die Gefahr einer schwächelnden chinesischen Wirtschaft. Beides hätte auch negative Auswirkungen auf den Rohstoff-Markt. Die Bank erklärte letzte Woche: "Eskalierende Spannungen im globalen Handel bergen das Risiko einer sinkenden Nachfrage über die Rohstoffmärkte hinweg".

Aktuell steht der "S&P Goldman Sachs Commodity Index" leicht im Plus:

S&P GSCI Index (Excess Return)

Quelle:
Bloomberg

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel