DAX0,00 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,24 % Öl (Brent)-0,22 %

NYSE-Manager wechselt zu Gemini Bitcoin-Börsen holen sich Hilfe aus der alten Finanzindustrie

09.07.2018, 12:03  |  856   |   |   

Gemini will professioneller werden und holt dazu einen ehemaligen NYSE-Manager mit ins Boot.

Während die Schweizer Börse Six in den Handel mit Kryptowährungen einsteigt (siehe w:o-Artikel), holt sich die Krypto-Börse Gemini Hilfe aus der alten Finanzindustrie. "Bloomberg" berichtet, dass Robert Cornish, ehemaliger CIO der New York Stock Exchange (NYSE), zu Gemini wechselt. Er soll dort als erster Chief Technology Officer fungieren.

Gegenüber "Bloomberg" sagte Gemini-CEO Tyler Winklevoss: "Er wird dafür sorgen, dass Gemini weiterhin die bestmögliche Plattform-Erfahrung für unsere Kunden bietet und die höchsten Standards für die Kryptowährungs-Branche insgesamt festlegt."

Die mangelnde Regulierung und fehlende professionelle Technologie vieler Krypto-Börsen schreckt institutionelle Investoren bisher häufig ab. Talente aus den konventionellen Märkten könnten beim Aufbau von professioneller Technologie helfen und damit institutionelle Anleger anlocken, so "Bloomberg". Erst kürzlich wechselte der ehemalig CTO von Jump Trading zur bekannten Krypto-Börse Kraken.

Die Krypto-News-Webseite coincierge.de berichtet indes, dass Gemini daran arbeite Custody-Services, Krypto-Futures und ETPs für institutionelle Anleger einzuführen.

Quellen: 
Bloomberg
Coincierge.de

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Bitcoin


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel