DAX+1,89 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,84 % Öl (Brent)+2,43 %

Pharmabranche wird zunehmend Abhängig von Blockbustern und Krebsmedikamenten

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
09.07.2018, 13:04  |  332   |   

Zürich (awp) - Die weltweit grössten Pharmakonzerne - darunter Roche und Novartis - leiden unter sinkenden Margen. Dies trotz steigender Umsätze bei den Krebs- und den sogenannten Blockbuster-Medikamenten. Die Firmen sollten deshalb Innovationen noch stärker fördern, wie einer am Montag veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens EY zu entnehmen ist.

Die weltweit führenden 21 Pharma-Unternehmen haben 2017 gemäss EY insgesamt 520,4 Milliarden Franken Umsatz ... Jetzt HIER klicken und mehr lesen!

Ein Beitrag von awp Finanznachrichten

Diskussion: Langweiliger Wert - > konservativ -> krisensicher -> Rendite >8%

Diskussion: In 10 Schritten schweizerische Quellensteuer am Beispiel von Novartis zurückfordern
Wertpapier
Novartis
Mehr zum Thema
Pharmakonzerne

Novartis mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Novartis steigt...
Ich erwarte, dass der Novartis fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.


Disclaimer