DAX-0,13 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien New York: US-Börse bauen Gewinne der vergangenen Handelstage aus
Foto: Justin Lane - dpa

Aktien New York US-Börse bauen Gewinne der vergangenen Handelstage aus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
09.07.2018, 16:30  |  769   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Montag an ihre Gewinne vor dem Wochenende angeknüpft. Vor allem Bankenwerte zeigten sich stark.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial rückte im frühen Handel um 0,78 Prozent auf 24 645,99 Punkte vor, nachdem auch die asiatischen Börsen sowie die in Europa teils deutlich gestiegen waren.

Bereits am Donnerstag und Freitag hatte der Dow zugelegt. Die Anleger reagierten weiterhin erleichtert, dass es keine weiteren negativen Meldungen zum Thema Handelsstreit zwischen den USA und China sowie Europa gab. Zudem hatten vor dem Wochenende gut aufgenommene Arbeitsmarktdaten die Sorgen vor möglichen negativen Auswirkungen der globalen Handelskonflikte verdrängt.

Der marktbreite S&P 500 gewann zuletzt 0,41 Prozent auf 2771,22 Punkte. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,23 Prozent auf 7223,55 Punkte hoch.

US-Bankenwerte legten vor dem Auftakt der Berichtssaison, die am Freitag mit den Zahlen von JPMorgan , Citigroup und Wells Fargo startet, besonders deutlich zu. Nach dem überstandenen Stresstest dürfte der Blick auf den Handelsergebnissen liegen. Zudem wird allgemein damit gerechnet, dass die Ausschüttungen an die Anleger wegen der Auswirkungen der Steuerreform kräftig angehoben werden.

Die JPMorgan-Aktien gewannen 2,2 Prozent und zählten damit zu den Dow-Favoriten, Goldman Sachs legten um 1,6 Prozent zu und im S&P 100 rückten die Papiere von Morgan Stanley , Citigroup oder Bank of America um jeweils etwas mehr als 2 Prozent vor.

Die Anteilscheine von Procter & Gamble gaben als Schlusslicht im Dow hingegen um 1,5 Prozent nach. Jefferies-Analyst Kevin Grundy hatte sein Kauf-Urteil für die Papiere des Konsumgüterkonzerns gestrichen. Er hält beim Umsatz eine Trendwende aus eigener Kraft für unwahrscheinlich. Die Konsensschätzungen dürften wegen des sich verlangsamenden allgemeinen Wachstums zudem gesenkt werden. Grundy sieht P&G auch vor Herausforderungen im US-Einzelhandelsgeschäft und mit Blick auf den stärker gewordenen US-Dollar.

Die Aktien von Netflix gehörten mit plus 1,5 Prozent auf 414,47 US-Dollar dagegen zu den gefragtesten Werten im Nasdaq 100. Hier hatte die britische Investmentbank Barclays ihr Kursziel von 370 auf 450 Dollar angehoben. Die Einstufung für die Papiere des Videostreamingdienstes wurde zugleich mit "Overweight" bekräftigt./ck/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel