DAX-0,38 % EUR/USD-0,34 % Gold-0,94 % Öl (Brent)-1,19 %

Facebook, Netflix, Apple – was läuft sonst noch?

Gastautor: Daniel Saurenz
10.07.2018, 07:00  |  367   |   |   

USA_Aktien_Amazon_Facebook_Berlin

Dass die Geschichten von Facebook, Amazon, Google und Netflix Erfolgsstorys sind, würde wohl Niemand verneinen. Ihre disruptiven, innovativen Geschäftsmodelle verhalfen ihnen zu enormen Wachstum und revolutionierten ganze Branchen. Doch neben dem ganzen Wirbel um die FAANG-Unternehmen, bleiben einige US-Wachstumsunternehmen außerhalb des Blickfeldes einiger Anleger. Neben den Software-Anbietern Intuit und Red Hat bieten das Gesundheitsunternehmen Stryker und das Luftfahrtunternehmen Boeing spannende Investmentmöglichkeiten. Wer aber nicht auf die Tech-Riesen in seinem Depot verzichten will, greift zum Handwerkszeug – Turbo-Bull VL8KFZ  und Turbo-Bear VL830D  (geeignet für die kurzfristige Absicherung) auf Apple oder für Anleger, die geringeres Risiko eingehen wollen zum Discounter auf Netflix MF5WCZ.

Den Netflix-Discounter und weitere Produkte von Morgan Stanley handeln Sie ab einem Ordervolumen von 500 Euro bei flatex kostenfrei. Hier finden Sie die Aktion des Online Brokers. Weitere attraktive No-Fee und Flat-Fee-Aktionen finden Sie hier

Wir blicken auf die Einschätzung der T. Rowe Price-Experten:

USA_Börse_WallStreet_FotoliaAuch jenseits der FAANG-Titel Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google/Alphabet finden sich für Investoren interessante US-amerikanische Wachstumstitel. Dieser Auffassung ist Taymour Tamaddon, Portfoliomanager des Large-Cap-Growth-Teams im Bereich US-Aktien bei T. Rowe Price. „Entgegen landläufiger Meinung ist der Preisanstieg der US-Wachstumswerte keine reine FAANG-Story“, unterstreicht Tamaddon. Aufmerksame Anleger fänden neben den fünf Technologieriesen viele diversifizierte Alpha-Quellen.

Disruptive Geschäftsmodelle sorgen für Wachstum

Der Erfolg des FAANG-Segments resultiere aus deren innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen, die ihre jeweilige Branche grundlegend verändert haben. Doch auch jenseits dieser Tech-Riesen gebe es Wachstumsunternehmen mit ähnlichen Merkmalen. „Obwohl sie bislang außerhalb des öffentlichen Scheinwerferlichts geblieben sind, halten wir sie für gut positioniert, um wesentliche Anteile in etablierten Märkten zu gewinnen und einen hohen, freien Cashflow zu generieren“, so der Portfoliomanager.

Über ActivTrades können Sie sowohl die Demo testen, als auch bei dem Online-Broker direkt ein Konto eröffnen. Schauen Sie dazu einfach mal auf deren Webseite vorbei…

Red Hat, Intuit, Stryker -Alternativen mit Potenzial

Zu diesen Wachstumstiteln zählt Tamaddon den Software-Anbieter Intuit. Dieser wälze mit seinen Steuererklärungsprogrammen und Buchhaltungslösungen für kleinere Unternehmen derzeit den gesamten Sektor um. „Dank seiner IT-Architektur konnte das Unternehmen seine Online-Abonnement-Services in diesen Bereichen mit einer relativ geringen Kapitalintensität ausbauen“, sagt Tamaddon. Das sei bei den Anwendern beliebt und binde Kunden.

TUI Ein weiteres Unternehmen sei Red Hat, ein Anbieter von Open-Source-Software, die den nahtlosen Zugriff auf Vor-Ort-Datenbanklösungen und externe Cloud-Datenbankdienste ermögliche. „Unser zentrales Anlageargument liegt darin, dass Unternehmen in Zukunft sowohl lokale als auch externe Datenbanklösungen unterhalten müssen“, kommentiert Tamaddon. „Über Red Hat sind Firmen in der Lage, den Cloud-Anbieter ihrer Wahl zu nutzen, da die Red-Hat-Software Schnittstellen zu AWS, Microsoft Azure und Google Cloud bietet.“

Im Gesundheitssektor identifiziert Tamaddon Stryker als innovatives Wachstumsunternehmen, das sich auf Hüft- und Kniegelenk-Ersatzoperationen spezialisiert habe. „Stryker ist führend im 3D-Druck von Hüft- und Knieimplantaten und bei der Entwicklung von Operationsrobotern und hat die Behandlungsergebnisse von Patienten dramatisch verbessert“, begründet der Portfoliomanager seine Wahl. „Derzeit gewinnt das Unternehmen enorme Marktanteile, die eine höhere Rentabilität zur Folge haben werden.“

Weitere Chancen in der Luftfahrtbranche

Lufthansa 747-8I Take off Images K65636-05Anlagechancen bieten sich auch beim Luft- und Raumfahrtunternehmen Boeing. Obwohl das Unternehmen vom Markt weder als Innovator noch als Wachstumstitel wahrgenommen werde, würden gerade in dieser Fehleinschätzung Investmentmöglichkeiten liegen. „Unserer Meinung nach ist Boeing das führende Unternehmen in einem globalen Duopol, und wir schätzen das Geschäft des Konzerns für weit weniger zyklisch ein, als am Markt gemeinhin angenommen wird“, argumentiert Tamaddon. Die weltweiten Fluggastzahlen entwickelten sich positiv und mit der Boeing 787 und ihrem Rumpf aus Verbundwerkstoffen verfüge das Unternehmen über das derzeit innovativste und treibstoffeffizienteste Produkt der Branche. „Das Modell zieht daher eine starke Nachfrage auf sich und generiert einen erheblichen, freien Cashflow“, so der Portfoliomanager.

Quelle: T. Rowe Price, eigene Recherche

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel