DAX-1,79 % EUR/USD+0,11 % Gold+1,24 % Öl (Brent)-2,60 %
Aktien Frankfurt Schluss: Ohne Hiobsbotschaften zum Handel legt Dax zu
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schluss Ohne Hiobsbotschaften zum Handel legt Dax zu

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.07.2018, 18:03  |  1026   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag die Gewinne vom Wochenbeginn ausgebaut. Der Dax stieg um 0,53 Prozent auf 12 609,85 Punkte auf den höchsten Schlusskurs seit drei Wochen. Vom jüngsten Tief von Ende Juni hat sich der Leitindex mittlerweile um gut 4 Prozent erholt.

Analyst David Madden vom Broker CMC Markets führte die Kursgewinne auf das Ausbleiben belastender Nachrichten zum Welthandel zurück: "Die globalen Handelsbeziehungen haben sich in den vergangenen Tagen nicht verbessert, aber auch nicht verschlechtert", sagte Madden. Das reiche schon aus, um Händler wieder zu Käufen zu bewegen. Davon profitierten im Dax solche Aktien, die zuletzt stark gefallen waren wie Adidas , Deutsche Post und Covestro .

Noch etwas besser als der Dax schlugen sich die Indizes der Nebenwerte: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen rückte um 1,03 Prozent auf 26 368,68 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 1,07 Prozent auf 2809,70 Zähler.

Aktien von Lufthansa gaben um 1,12 Prozent nach. Am Mittag hatten sie noch von einem starken Anstieg der Passagierzahlen im Juni profitiert. Allerdings war der Lufthansa-Kurs bereits am Vortag von ebenfalls guten Verkehrszahlen von Air France-KLM nach oben getrieben worden.

Ein Großauftrag für Windkraftanlagen schob die Nordex-Aktie weiter nach oben. Sie stiegen um 4,53 Prozent. Nordex wird in Brasilien für den Versorger Enel Green Power ab Herbst 2019 einen Windpark mit einer Leistung von etwa 595 Megawatt errichten.

Für Bewegung sorgten auch Umstufungen: So empfiehlt die Deutsche Bank die Aktien des Modekonzerns Hugo Boss nun zum Kauf. Die Aktien gewannen daraufhin 3,36 Prozent. Spitzenwert im MDax waren jedoch die Papiere von Airbus mit einem Plus von gut 4 Prozent. Die Investmentbank Merrill Lynch setzte die Papiere auf eine Empfehlungsliste.

Wacker Chemie profitierten mit einem Gewinn von 3,80 Prozent von einer Kaufempfehlung der französischen Bank Societe Generale. Der Kurs des Medizintechnikherstellers Drägerwerk stieg nach einem positiven Kommentar der Metzler Bank um rund 4 Prozent.

Die Anteile des Autozulieferers Stabilus litten mit einem Minus von rund 4 Prozent als Schlusslicht im SDax unter dem angekündigten Rücktritt von Konzernchef Dietmar Siemssen.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss am Dienstag 0,37 Prozent höher bei 3473,31 Punkten. Auch die Börse in Paris meldete Gewinne. In London legte der FTSE 100 nur moderat zu. Der Dow Jones Industrial zeigte sich zum europäischen Börsenschluss ebenfalls freundlich.

Am Rentenmarkt lag die Umlaufrendite wie am Vortag bei 0,18 Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,05 Prozent auf 141,36 Punkte nach. Der Bund-Future verlor 0,10 Prozent auf 162,38 Punkte. Der Eurokurs gab am frühen Abend leicht nach, zuletzt wurde er mit 1,1733 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1713 (Montag: 1,1789) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8538 (0,8483) Euro./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel