DAX-1,80 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+1,31 %

Was ist zu erwarten, wenn Netflix seine Zahlen meldet?

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
11.07.2018, 08:00  |  570   |   |   

Die Aktien von Netflix (WKN:552484) sind in diesem Jahr in die Höhe geschossen, und die Investoren haben große Hoffnungen, dass das Unternehmen diese außergewöhnlich Performance fortsetzen kann. Die Aktien haben sich seit Jahresbeginn mehr als verdoppelt, während der Markt nur geringe 2 % erreicht hat. Netflix hat in den letzten Wochen von einer Reihe von Analysten-Upgrades und Kurssteigerungen profitiert, die die Aktie in luftige Höhen getrieben haben.

Die Investoren werden die Zahlen genau im Auge behalten, wenn das Unternehmen am Montag, den 16. Juli, nach Börsenschluss die Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2018 veröffentlicht. Lass uns ein paar Kennzahlen ansehen, die für die Investoren von Interesse sein werden.

Kann sich das Wachstumstempo bei den Abonnenten fortsetzen?

In den letzten Jahren wurde Netflix vor allem nach dem Wachstum seiner Abonnenten beurteilt ‒ und dieses Quartal sollte nicht anders sein.

Im ersten Quartal 2018 lieferte das Unternehmen überraschend starke Kundenzuwächse im Heimatmarkt, den viele für nahezu gesättigt hielten. Netflix gewann 1,96 Mio. neue Zuschauer in den USA, 38 % mehr als im Vorjahr, und übertraf die 1,45 Mio., die das Unternehmen prognostiziert hatte. Noch schneller wuchsen die internationalen Zuschauer mit 5,46 Mio., 55% mehr als im Vorjahresquartal und auch deutlich mehr als die erwarteten 4,9 Mio. Damit erreichte das Unternehmen im ersten Quartal einen neuen Rekordwert von 7,41 Mio., was einer Steigerung von 50 % gegenüber dem Vorjahr entspricht und die Gesamtzahl der Kunden auf 125 Mio. erhöht.

Wie geht das denn? Im vierteljährlichen Aktionärsbrief sagte Netflix: „Die Abweichung zu unserer Prognose wurde durch anhaltend starke Übernahmetrends auf der ganzen Welt verursacht, die wir unserem wachsenden Angebot und der weltweiten Verbreitung von Internet-Entertainment zuschreiben.“

Für das zweite Quartal rechnet das Management von Netflix mit 6,2 Mio. Neukunden, das sind 19 % mehr als im Vorjahresquartal. Das Unternehmen rechnet damit, 5 Mio. neue internationale Kunden und 1,2 Mio. in den USA zu gewinnen, was einem Wachstum von 21 % bzw. 12 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Andere Kennzahlen

Obwohl das Abonnentenwachstum der am stärksten beobachtete Kennwert ist, gibt es auch andere. Auf der Einnahmenseite erwartet Netflix einen Umsatz von 3,934 Mrd. US-Dollar, was einer Steigerung von 41,2 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Unternehmen prognostiziert ein operatives Ergebnis von 469 Mio. US-Dollar, mehr als das Dreifache der 128 Mio. US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres . Das Unternehmen hat noch ehrgeizigere Ziele für den Jahresüberschuss, der sich auf 358 Mio. US-Dollar belaufen wird und einen Gewinn pro Aktie von 0,79 US-Dollar ergibt, was dem Fünffachen des Vorjahresquartals entspricht.

Das Management von Netflix hat wiederholt erklärt, dass die operativen Margen die beste Methode zur Beurteilung der Leistung des Unternehmens darstellen. Für das zweite Quartal erwartet Netflix eine operative Marge von 11,9 % — das ist mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahresquartal (4,6 %), allerdings etwas niedriger als im ersten Quartal dieses Jahres (12,1 %).

Prognose

Viele werden auch die Prognose von Netflix für das kommende Quartal genau beachten. Sie möchten natürlich wissen, ob das beeindruckende Wachstum des Unternehmens fortgesetzt werden kann. Die Konsensschätzungen der Analysten für das Septemberquartal gehen von einem Umsatz von 4,14 Mrd. US-Dollar aus, was einem Wachstum von 38,6 % gegenüber dem Vorjahr entspricht und nur geringfügig unter der Wachstumsprognose von Netflix für das laufende Quartal liegt.

Historisch gesehen hat Netflix es sich zur Gewohnheit gemacht, konservativ vorzugehen und seine eigenen Prognosen zu übertreffen. Das wird sich fortsetzen, da das Unternehmen in den letzten Jahren nur bei wenigen Gelegenheiten seine eigenen Prognosen verfehlt hat.

Ein Wort zur Bewertung

Es ist wichtig zu beachten, dass Netflix bereits eine himmelhohe Bewertung hatte ‒ und das war vor seinem letzten Anstieg. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt nun bei 265, während das erwartete KGV bei 137 liegt. Angesichts der jüngsten Marktunsicherheit bezüglich der Handelsspannungen mit China könnte das selbst dann, wenn Netflix seine ehrgeizige Prognose übertrifft, nicht ausreichen, um seine hohe Bewertung zu stützen. Die Anleger sollten sich bewusst sein, dass es hier zu hoher Volatilität kommen kann.

In Anbetracht des jüngsten Anstiegs muss Netflix möglicherweise wirklich atemberaubende Zahlen erreichen, um den Aktienkurs weiter zu steigern. Dennoch glaube ich, dass die langfristige Investitionsthese intakt bleibt, unabhängig davon, wie sich der Aktienkurs nach dem Quartalsbericht entwickelt.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Seite 1 von 2
Wertpapier
Netflix


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel